Mietkauf: Welche Nachteile ergeben sich für den Verkäufer

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Notarvertrag ist obligatorisch.

  2. Guter Kaufpreis.

  3. für die Zeit bis zur Erbschaft "Mieten" also Mietkaufraten, die höher sind als die Miete.

  4. Die Beträge sind verloren, wenn die Restzahlung nicht bis zum ...... erfolgt.

  5. Zur Sicherung für den Käufer müßte schon eine Auflassungsvormerkung eingetragen werden, aber es muss ein Punkt eingesetzt werden (Datum) bis zu dem die Restsumme geflossen sein muss, sonst Löschung.

Bei "Mietkauf" würde ich mir den Vertrag von einem Notar aufsetzen und beurkunden lassen.

Ohne notarielle Beurkundung ist die Kaufabsicht völlig unverbindlich. Der Käufer könnte jederzeit aus dem Geschäft aussteigen. Ohne Notarvertrag gibt es keinerlei Sicherheit für Dich, das der Kauf auch stattfindet. Wenn sich der Käufer nicht festlegen möchte, muss man eine -wie auch immer geartete- Ausstiegsklausel einbauen.

Das mit den gezahlten "Raten" ist in der Tat ein Problem. So einfach zurück zahlen kann man die "Raten" nicht, denn das würde ja bedeuten, dass Du als Eigentümer die Immobilie dem "Käufer" schlimmstenfalls 3 Jahre kostenlos überlassen hättest. Man muß also eine detaillierte Berechnung machen, welcher Teil der Zahlung Nutzungsentschädigund und welcher Teil Kaufpreisrate sein soll.

Bei solchen Vertragspartnern hätte ich das ungute Gefühl, dass man mich über den Tisch ziehen möchte. Ich würde Dir an sich nicht dazu raten, Dich auf so etwas einzulassen. Besonders kurios ist das mit der Erbschaft. Sofern er nicht selber nachhelfen will, wie mag der Mieter denn dann so genau wissen, dass er in 3 Jahren erben wird? Das ist doch nur warme Luft. Der hat kein Geld um zahlen zu können!

Ablöse bei Mietkauf, wenn Leasingnehmer zu einer anderen Bank wechseln will?

Ein Geschäftsfreund hat mit einer Bank einen Mietkauf (sale und back) über einen Bagger geschlossen. Er war vormals Eigentümer und least jetzt den Bagger. Jetzt bietet ihm einen andere Bank viel bessere Konditionen an. Er will daher aus dem alten Vertrag aussteigen und zu dieser anderen Bank wechseln. Die Bank (jetziger Leasinggeber) aber will eine Ablöse dafür. Hat sie darauf einen Anspruch?

...zur Frage

Mietkauf einer Immobilie mit Risiken behaftet?

Um sich nicht zu verschulden, macht ein Mietkauf für mich auf den ersten Blick durchaus Sinn, wenn man eine Immobilie kaufen möchte. Ich wurde allerdings darauf hingewiesen, dass so etwas auch mit Risiken behaftet ist, weil ein Mietkauf immer etwas undurchsichtig sei. Teilt ihr diese Meinung und würdet ihr generell von einem Mietkauf abraten? Wo genau lauern Risiken? Dankeschön im voraus

...zur Frage

Wie funktioniert ein Mietkauf und für wen lohnt sich das?

Hallo! Ich interessiere mich für diese Variante der Immobilienfinanzierung. Könnt ihr mir dazu raten?

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit Mietkauf über Genotec?

Hallo, hat jemand bereits Erfahrungen gemacht mit einem Mietkauf über Genotec bzw. Genohaus? Da ich beabsichtige, auf diesem Wege eine Immobilie zu finanzieren, wären gute oder auch schlechte Erfahrungen eine wertvolle Hilfe. Natürlich habe ich auch den kritischen Artikel der Stiftung Warentest gelesen. Aber dieser ist von 2006, also bald 4 Jahre alt. Da war das Modell noch nicht so ausgereift wie wahrscheinlich das mitlerweile der Fall ist. Vielen Dank im Voraus für Eure Kommentare und Anregungen.

Und allen im Forum ein gutes, erfolgreiches und vor allem gesundes Neues Jahr!!!

Gruß

Nati53

...zur Frage

Privater Investor für Zwischenfinanzierung

Hallo, ich habe eine Immobilie entdeckt, die zwangsversteigert wird und die ich über Mietkauf erwerben möchte. Eine andere Finanzierungsmöglichkeit habe ich leider nicht. Ich suche einen privaten Investor, der mir 90% des Kaufpreises bei der Zwangsversteigerung zwischenfinanzieren würde. Die vom Gericht geforderten 10% habe ich als Eigenkapital. Eine Ablösung der Zwischenfinanzierung nach ca. 6 Monaten ist darstellbar über einen bereits angesparten Sparvertrag bei der Mietkauf-Institution. Natürlich bin ich bereit, einen angemessenen Zins zu bezahlen. Über Angebote, Hilfestellungen oder Tipps würde ich mich sehr freuen. Danke im Voraus.

...zur Frage

Mietkauf?

Hallo, wir haben das unschlagbare Angebot das Haus meiner Tanta für 30.000 Euro abzukaufen. Sie lebt in Amerika, hat nicht das notwendige Geld um es zu Renovieren und möchte es uns nun verkaufen.

Wir möchten einen Privaten Mietkauf der so aussieht.

5000 Euro bekommt sie zu beginn.

500 Euro monatlich (diese werden voll auf den Preis gerechnet)

5000 Euro zusätzlich einmal im Jahr zu einem festen Zeitpunkt

Das Haus wird aber erst nach vollständiger Zahlung überschrieben.

Kosten wie Grundsteuer, Versicherungen zahlen wir,sodass sie eigentlich noch Geld bekommt, aber ansonsten nichts mehr mit dem Haus zu tun hat.

Nun meiner eigentliche Frage: Ist das zulässig?Reicht es einen Notar erst bei der Überschreibung hinzu zu ziehen?Damit es nicht unter eine Schenkung fällt, per Auszüge und Vertrag den Kaufpreis nachweisen.

Ich bräuchte bitte schnelle Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?