Natürlich kann sie in eine Vertragswerkstatt wenn der Andere schuld ist.

...zur Antwort

Ja streng genommen ist es Betrug am Steuerzahler, wird aber häufig so gemacht und ist kaum nachweisbar, kenne persönlich auch so einen Fall wo ein Hartz IV Empfänger geerbt hat aber das Geld auf dem Konto der Mutter bleibt.

...zur Antwort

Der AG zieht die Kosten doch jeden Monat direkt von deinem Lohn ab, und sind in der Regel doch nicht allzu hoch. Sumpfhexe muss ich widersprechen. Die Kontoführungsgebühren werden erst vom Lohn abgezogen und was dann netto rauskommt davon wird die Pfändung berechnet. Ich weiß das von meiner EX die bei Kaufland arbeitet. Kaufland nimmt z.B. 3 Euro je Monat an Gebühren.

...zur Antwort

Diese Frage kann ich dir gut beantworten, mein Sohn wohnt in einem betreuten wohnen. Also folgendens: Mein Sohn bekommt Grundsicherung plus Pflegegeld Stufe II beides geht an das Heim, dies deckt aber nicht die Gesamtunterbringungskosten. Da ich eine Normalrente beziehe wird der Rest von der Kreisverwaltung gezahlt. Mein Sohn bekommt zusätzlich 92 € Taschengeld mtl. von der Kreisverwaltung gezahlt. Das Kindergeld bekomme ich ausgezahlt und muss aber dafür auch 52 Euro monatlich an die Kreisverwaltung zahlen. Also so eine Art Selbstbeteilung.

...zur Antwort

Nein das bringt nichts. Es zählt der Tag des Vertragsabschluss. Und schrei nicht zu früh Hurra, ich war schon so oft Nichtraucher und wieder Raucher dass ich es nicht mehr zählen kann. Durch Kehlkopfkrebs bin ich aber seit 2005 endgültig zum Nichtraucher geworden.

...zur Antwort

Wenn hier und da mal ein anderer fährt passiert gar nix. Z.B. es fährt mal einer für mich was erledigen weil ich krank bin. Anders sieht es es aus wenn das KFZ regelmäßig von anderen Personen zu persönlichen Zwecken genutzt wird aber auch dann verlierst du den Versicherungsschutz nicht, du müsstest wenn überhaupt dann nur die Differenz der Einsparung an die VS zurück zahlen und das dürfte nicht die Welt sein. Ich schätze das sind keine 20 Euro im Jahr die da eingespart werden wenn man nur einen Fahrer angibt.

...zur Antwort

Du brauchst nix zu beachten denn dass Amt wird das sowieso nicht machen. Dein Bekannter bekommt einen Postscheck wenn er kein Konto hat.

...zur Antwort

Kannst du bedenkenlos unterschreiben und später selbst putzen. Damit kommt er bei keinem Gericht durch.

...zur Antwort

Das gab es schon vor 50 Jahren. Einfach einen Kleinkredit aufnehmen und damit die Fahrschule bezahlen, und schon hat man seinen Führerschein auf Ratenzahlung. Bonität vorausgesetzt. Warum fragst du denn hier? In deinem Link steht doch alles.

...zur Antwort

Nein kann man nicht. Die Bank muss nicht mehr überprüften ob die die Kontonummer und der Name identisch sind. Ohne Angabe von Name geht z.B. keine Onlineüberweisung raus. Verwendungszweck musste man noch nie angeben. Aber überweise mal Deine Telefonrechnung ohne Angabe von Verwendungszweck. Du wirst jede Menge arbeit haben dein Geld wieder zurück zubekommen, denn t-com weiß dann natürlich nicht wo sie den Betrag buchen soll.

...zur Antwort

Der Vermieter bekommt überhaupt keine Auskunft, allerdings verlangen mittlerweile immer mehr Vermieter eine Eeigenauskunft und diese müsstst du dann ja auch zahlen. Entweder man geht auf die Bitte des Vermieters ein oder man verzichtet auf die Wohnung.

...zur Antwort

Keine Ahnung, ist aber auch nicht wichtig dass zu wissen, denn sollte nämlich ein Anspruch bestehen was ich mal vermute und du auf diesen bestehen solltest wirst du wohl kaum nach der Probezeit einen Vertrag bekommen. Welcher AG geht dieses Risiko ein wenn schon in der Probezeit der AN der Arbeit fern bleibt weil ein Kind zu pflegen ist. Bekanntlich kann man in der Probezeit kündigen ohne Angaben von Gründen. So trauig es ist, ich würde als AG dich auch nicht nach der Probezeit fest einstellen.

...zur Antwort

Was die wenigsten wissen ist dass man sich seit ca. 3 Jahren auch als gesetzl. Versicherter eine Rechnung geben lassen kann. Kam gestern noch ein Bericht im Fernsehen darüber, dort wurde auch erwähnt dass dies nur 2% der Patienten machen.

...zur Antwort

Kein Richter in Deutschland bietet bei einem Telefongespräch mit der Beklagten einen Vegleich an. Es ist nämlich schlicht und einfach dem Richter verboten dies zu tun. Er kann nur in der Hauptverhandlung im beisein der Klägerin einen Vergleich vorschlagen, schließlich muss die Klägerin ja auch damit einverstanden sein.

...zur Antwort

Ja. Wenn er aber zu stark angemalt ist so das ihn kein Geschäft mehr annimmt musst du ihn zur Bank bringen, die tauschen ihn um. Schenk das nächte mal doch ein Malbuch für 1,99 €, Ersparnis 8,01€

...zur Antwort

Ja das ist möglich, du musst es aber erst bei Deiner Bank beantragen und auch begründen können warum du Lastschriften einziehen willst. Aber für so etwas wie du es vor hast gehe ich mal davon aus das die Bank es dir nicht freischaltet bzw. bewilligt. Aber einfach mal mit Deiner Bank sprechen. Aber an deiner Stelle würde ich sowieso die Finger davon lassen, ist nur mit Ärger verbunden und mit Kosten wenn eine Lstschrift mal nicht eingelöst wird.

...zur Antwort

Ja das ist richtig, die Stadt wäre nur bei Verschulden haftbar, also wenn bekannt wäre das der Baum morsch und eine Gefshr darstellen würde. Bei diesem Unwetter von gestern fallen auch starke und gesunde Bäume um.

...zur Antwort

In voller Höhe darf er sie einbehalten, allerdings kenne ich nur die Frist von maximal 6 Monaten.

...zur Antwort

Nein du haftest nicht weil ja kein Schaden entsteht. Sollte der Finder mit Karte per Lastschriftverfahren einkaufen gehen so kannst du diesen Betrag ja stornieren lassen. Im übrigen gibt es fast keine Händler mehr die das Lastschrfitverfahren anwenden, es werden immer weniger.

...zur Antwort