Natürlich kann sie in eine Vertragswerkstatt wenn der Andere schuld ist.

...zur Antwort

Ja streng genommen ist es Betrug am Steuerzahler, wird aber häufig so gemacht und ist kaum nachweisbar, kenne persönlich auch so einen Fall wo ein Hartz IV Empfänger geerbt hat aber das Geld auf dem Konto der Mutter bleibt.

...zur Antwort

Der AG zieht die Kosten doch jeden Monat direkt von deinem Lohn ab, und sind in der Regel doch nicht allzu hoch. Sumpfhexe muss ich widersprechen. Die Kontoführungsgebühren werden erst vom Lohn abgezogen und was dann netto rauskommt davon wird die Pfändung berechnet. Ich weiß das von meiner EX die bei Kaufland arbeitet. Kaufland nimmt z.B. 3 Euro je Monat an Gebühren.

...zur Antwort

Diese Frage kann ich dir gut beantworten, mein Sohn wohnt in einem betreuten wohnen. Also folgendens: Mein Sohn bekommt Grundsicherung plus Pflegegeld Stufe II beides geht an das Heim, dies deckt aber nicht die Gesamtunterbringungskosten. Da ich eine Normalrente beziehe wird der Rest von der Kreisverwaltung gezahlt. Mein Sohn bekommt zusätzlich 92 € Taschengeld mtl. von der Kreisverwaltung gezahlt. Das Kindergeld bekomme ich ausgezahlt und muss aber dafür auch 52 Euro monatlich an die Kreisverwaltung zahlen. Also so eine Art Selbstbeteilung.

...zur Antwort

Nein das bringt nichts. Es zählt der Tag des Vertragsabschluss. Und schrei nicht zu früh Hurra, ich war schon so oft Nichtraucher und wieder Raucher dass ich es nicht mehr zählen kann. Durch Kehlkopfkrebs bin ich aber seit 2005 endgültig zum Nichtraucher geworden.

...zur Antwort

Wie wäre es denn mal mit einem Besuch bei der ARGE?

...zur Antwort

Er könnte natürlich mit Einverständnis des Vermieter einen Untermieter aufnehem wenn es die größe der Wohnung zulässt. Die ARGE zahlt aber 6 Monate sowieso die alte Miete noch weiter.

...zur Antwort

Wenn hier und da mal ein anderer fährt passiert gar nix. Z.B. es fährt mal einer für mich was erledigen weil ich krank bin. Anders sieht es es aus wenn das KFZ regelmäßig von anderen Personen zu persönlichen Zwecken genutzt wird aber auch dann verlierst du den Versicherungsschutz nicht, du müsstest wenn überhaupt dann nur die Differenz der Einsparung an die VS zurück zahlen und das dürfte nicht die Welt sein. Ich schätze das sind keine 20 Euro im Jahr die da eingespart werden wenn man nur einen Fahrer angibt.

...zur Antwort