Strategie: Schlechte Performer eines Jahres kaufen!?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt keine simple Strategie, die uneingeschränkt für alle Aktien sinnvoll angewendet werden kann. Dies gilt für deine vorgeschlagene Strategie genauso, wie für den umgekehrten Fall: in Aktien zu investieren die im vergangenen Jahr andere Aktien outperformed haben. Entscheidend ist bei der Aktienanlage sich die fundamentalen Daten des jeweiligen Unternehmens genau anzuschauen und danach zu evaluieren. Sieht man sich dazu außer Stande, so ist es wohl ratsamer in diversifizierte Fondsprodukte zu investieren, um zumindest das Risiko breiter zu streuen.

Das halte ich für keine gute Vorgehensweise. Das kann klappen, muss aber nicht. Die schlecht gelaufenen Werte sind ja nicht ohne Grund schlechter gelaufen als der Rest. Das hat ja Gründe. Insofern ist nicht garantiert, dass sie i Zukunft das aufholen, was sie in der Vergangenheit verpasst haben.

Das kann man durchaus machen, ist aber eine reine (langfristige) Trading-Strategie. D.h. man versucht aufgrund einer mathematischen Idee Gewinne zu erzielen. Die mathematische Idee ist hier, dass die am schlechtesten gelaufenen Werte wieder zum Durchschnitt zurück laufen. BONDT & THALER haben diesen Effekt wissenschaftlich überprüft und aus ihrer Sicht nachgewiesen. Trotzdem ist bei so einer Strategie Vorsicht geboten. Auch wenn diese Strategie in der Vergangenheit nachgewiesen wurde, muss sie bei den ersten Versuchen nicht aufgehen. Vielleicht macht man erst fünf Jahre Verluste und der Effekt stellt sich viel später ein. Hinzu kommt: Ab wann gilt ein Wert als Verlierer-Aktie? Wie viele Verlierer-Aktien nimmt man in das Depot? Wie lange will man sie halten? All das und mehr beeinflusst den Erfolg dieser Strategie.

Was möchtest Du wissen?