Eine Schenkung ist eine postive Sache, deshalb müssen die Eltern, soweit ich weiß, nicht einverstanden sein. Der Opa sollte aber aufpassen, daß die Freibeträge nicht überschritten werden, sonst müßten die Enkel Schenkungssteuern zahlen.

...zur Antwort

Wie ich hörte, vermerkt die Schufa nur negative Sachen, also wenn Du einen Kredit nicht zurückzahlst oder mit den Raten im Rückstand bist. Es soll auch so sein, daß Banken der Schufa neue Kredite melden, aber ich glaub das tun nicht alle.

...zur Antwort

Ich kenne das Rückgaberecht von Lieferungen vom Katalog und da heißt es immer, 14 Tage ab Lieferung. Kann mir nicht vorstellen, daß es bei Bestellungen im Internet anders sein soll.

...zur Antwort

Nicht alle Arbeitgeber sind tariflich gebunden, sind sie es nicht, können sie auch unter dem jeweiligen Tarif zahlen. So weiß ich zum Beispiel, daß das Ausbildungsgeld von Schneidern bei ca. 200 Euro im Monat liegt. Ist es sehr wenig, kann man noch Berufsausbildungsbeihilfe beantragen. Oder die Eltern müssen Dich noch unterstützen. Solange Du noch in der Ausbildung bist, müssen sie das auch.

...zur Antwort

Kann Dir nur von meinen Erfahrungen berichten, als ich nach der Schule die Ausbildung begonnen habe und dann selber krankenversichert war, bin ich einfach zu der neuen Krankenkasse hingegangen, die haben das für mich geregelt und den elterlichen Krankenversicherung Bescheid gegeben. Ich glaube diese Familienversicherung muß man nicht richtig kündigen, da man ja nur mit-versichert ist, was ja eh kostenfrei ist.

...zur Antwort

Leider geht das nur einfach, also nur die Entfernungskilometer, nur bei Dienstreisen (z. B. Fortbildungsreise) ist es anders.

...zur Antwort

Steuerlich kann ich Dir nichts sagen, aber ich weiß, daß Dein Sohn seine Bewerbungskosten beim Arbeitsamt abrechnen kann, einfach dort (vorher) einen Antrag stellen, die zahlten mir damals 5 Euro für eine schriftliche Bewerbung, ich mußte aber Absagen vorlegen.

...zur Antwort

Wenn Dein Vater in den letzten Jahren Rente einbezahlt hat, dann kann er sicher die Erwerbsunfähigkeitsrente beantragen, ich weiß nur aus meiner Verwandtschaft, daß es nicht ganz leicht ist, diese Rente zu bekommen, da die Rentenversicherung meist meint, man könnte noch leichte Arbeiten erledigen. Aber einen Versuch ist es sicher wert.

...zur Antwort

Die Höhe vom Arbeitslosengeld wird bei Dir ca. 60 % von Deinem letzten (Azubi)-Gehalt sein. Wäre mir ganz neu, wenn das Amt vom Gesellenlohn ausginge.

...zur Antwort

Krisensicher sind nach meiner Meinung nach, Berufe, die mit den Grundbedürfnissen der Menschen zu tun haben: also vom Bierbrauer über Koch, zum Metzger, Bäcker, Konditor bis zur Krankenschwester und zum Altenpfleger, all diese Leut, werden wohl immer gebraucht.

...zur Antwort