muss ich vor Gericht eine Entschuldigung annehmen?

2 Antworten

Natürlich musst du eine Entschuldigung nicht annehmen, das ist ja keine juristische Sache, sondern eine persönliche. Es ist für den Angeklagten manchmal gut wenn er sich entschuldigt, weil die Strafe bei glaubhafter Reue reduziert wird, aber ob du die Entschuldigung annimmst oder nicht ist für das Strafmaß oder deine Chancen als Kläger nicht entscheidend!

In einem Strafprozess ist der Staat der Kläger. Das Opfer ist lediglich Zeuge, sofern keine Nebenklage vorliegt.

Warum sollte sich jemand in einem Zivilprozess entschuldigen und warum sollte man sich dazu äußern? Oder meintest du als Nebenkläger in einem Strafprozess gegen den Angeklagten?

in einem Strafverfahren wegen Beleidigung und Verleumdung, hat der Beschuldigte eine Entschuldigung mit "es tut mir leid" abgeben, die aber nicht von Reue geprägt ist und die Anschuldigungen gegen mich nicht zurückgenommen.

@Sammy2015

Es gibt keine Pflicht, sich in welcher Richtung auch immer dazu zu äußern. 

Was möchtest Du wissen?