Kann mich mein Nachbar wegen meinen Nymphensittichen anschwärzen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch geschlossene türen sind die recht gut zu hören, durch Fenster die im Sommer gekippt sind besonders!

Eigentlich mögen die meisten Menschen Vogelgezwitscher und Nymphensittische zwitschern eher als dass die laut schreien wie einige Papageien.


Nicht ernst gemeint:

Rosa Kakadus dazu. Werden die Nymphensitiche meiner Eltern so laut dass man die von ihrem Vogelzimmer bis ins Wohnzimmer hört, dauert es höchstens eine Minute bis im Vogelzimmer jemand kurz ganz doll schimpft und dann ist Ruhe. Um die Mittagszeit wollen die Kakadus immer ihre Ruhe haben.

Problem ist allerdings zu anderen Zeiten. Kakadus kreischen oft sehr unangenehm und vor allem laut und das machen die beim spielen sehr oft.

Interessant ist, dass die Nymphensittiche das Kopf nicken abgeschaut haben und jetzt alle immer heftig mit dem Kopf nicken wie die rosa Kakadus.

Danke für die Antwort. Hast du auch eine Idee, wie viel Dezibel das sein kann? Unter Google finde ich nichts dazu. (Ich habe 2 geschlossene Türen zwischen Nachbarn und Vögeln XD)

@Schingschong

Leider nicht. Es geht aber auch weniger um die Lautstärke an sich als um die Art des Geräusches.

Ein sehr lautes rauschen (Autobahn) wirkt sogar eher beruhigend, ein leises kreischen und zwitschern kann manche Menschen richtig aufregen.

Man kann das aber recht gut dämpfen in dem man richtig dicken, schweren faltigen Stoff über die Tür hängt. Also einfach einen Vorhang über die Tür machen, das spart auch Heizkosten da ein Treppenhaus meist nicht geheizt ist aber die dazugehörigen Türen sind fast nie irgendwie isoliert! Das gleiche für die Fenster, richtig schwere, altmodische Gardinen verwenden, die schlucken den Schall recht gut - außerdem dauert es viel länger bis die Nymphensittiche die durchgekaut haben.

Dumpfe geräusche, also Bass in Musik, Shcüsse im Fernsehen sind schwer zu bändigen. Die schrillen Vogeltöne lassen sich aber mit Stoff recht gut dämpfen oder zumindest so zu filtern dass die nicht mehr so unangenehm klingen.

@Commodore64

Das sind wirklich richtig gute Tipps. Ich hoffe, dass ich so Ärger vermeiden kann.

Danke. :)

Es ist nun einmal so,dass man Menschen die Flöhe husten hören,nicht verbieten kann ihren Unmut über irgendetwas kund zu tun.Klar können sie sich beim Vermieter beschweren aber es ist dein gutes Recht dir die Nymphensittiche zu halten und so laut sind sie ja nun auch wieder nicht,dass man sich als Nachbar gestört fühlen muss.Außerdem gibt es Menschen die es als schön empfinden,durch Vogelgezwitscher geweckt zu werden.Also,mach dir nicht so viel Gedanken und laß die Sache erst einmal an dich ran kommen.

Eigentlich ja. Es sind ja keine monotonen Geräusche. Sie singen ja mehr und das ist ganz angenehm.

Ich denke ich lade meine Nachbarn mal zum Kaffee ein und kann vielleicht so zukünftige Reibereien vermeiden.

Er kann sich schon wegen dem "Lärm"beschweren,und der Vermieter kann dich auch auffordern für Ruhe zu sorgen.Aber grundsätzlich verbieten kann er die Vögel nicht....:)Ausser die Beschwerden nehmen zu.Am besten Du redest mit deinen Nachbarn,bringst mal ein Stück Kuchen rüber...:)Sorge einfach für Harmonie im Haus,dann kommt es erst gar nicht zu Stress...:)

Die Schalldurchlässigkeit hängt vom Dämmwert des Gebäudes ab. Als störend empfundener Lärm bereitet Ärger!

Wenn sie zu laut werden können Dich die Nachbarn belangen ja wegen Ruhestörung

Was möchtest Du wissen?