Also ich denke, dass ihr vollen Anspruch auf Elterngeld habt, da der gewöhnliche Aufenhalt jmaßgeblich ist. . Im Gesetz steht:

Nach § 1 Abs. 1 BEEG hat man einen Anspruch auf das Elterngeld wenn man, 1.einen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat (Ausnahmen) 2.mit seinem Kind in einem Haushalt lebt (Ausnahmen) 3.dieses Kind selbst betreut und erzieht und 4.keine oder keine volle Erwerbstätigkeit ausübt (Ausnahmen) Wer alle vier Voraussetzungen erfüllt, hat einen Anspruch auf das Elterngeld.

...zur Antwort

Du darfst dies meiner Erachtens keines Falls bestätigen. denn man kann nur 1xKindergeld beantragen. Dies habe ich dazu gefunden:

Vorrangigkeit von vergleichbaren Leistungen im Ausland Nach § 65 Abs.1 S.1 Nr.2 EStG wird Kindergeld im Ausland nicht für ein Kind gezahlt, wenn Kindergeld oder eine vergleichbare Leistung im Ausland gewährt werden. Wird eine solche Leistung im Ausland gewährt, oder wäre sie bei entsprechender Antragstellung zu gewähren, schließt dieser kindbezogene ausländische Anspruch den innerstaatlichen Kindergeldanspruch grundsätzlich aus.

Gesetzlicher Regelungszweck ist es, eine doppelte Inanspruchnahme von inhaltlich gleichgerichteten Leistungsansprüchen zu vermeiden. Der Familienkasse obliegt die Prüfung solcher Fälle von Anspruchskonkurrenz von Amts wegen. Zu diesem Zweck kann die Vorlage von Unterlagen von dem Berechtigten verlangt werden, die für die Entscheidung von Bedeutung sein können. Quelle: http://www.bafoeg-aktuell.de/cms/soziales/kindergeld/anspruch.html

Wende Dich auf jeden Fall an die Familienkasse, um Dich abzusichern!

...zur Antwort