Riester, Zulage, Steuer, Günstigervergleich?

Hallo,

heute im Gespräch über die Riesterrente kam folgender Sachverhalt hervor den ich nicht ganz verstehe, bzw. als Falsch ansehe...

Ich bekomme 175€ Zulage. OK!
Ich bekomme als u.25 einmalig 200€. OK!

Jährlich durch die Steuererklärung hole ich mir, bei 160€ Beitrag zur Riester, 600€ wieder. (zusätzlich zur Zulage) -Nicht OK!

  1. Pauschal 600€ ?
  2. Der Günstigerprüfung den das Finanzamt für mich automatisch macht und mit der eingereichten Steuer durchführt (?). Dort wird geschaut ob sich für mich die Zulage ODER der steuerliche Vorteil / Rückzahlung vom Finanzamt mehr lohnt?

Kann mir jemand sagen ob ich wirklich zusätzlich zur Zulage, mir Jährlich vom Finanzamt Geld wieder holen kann UND, ZUSÄTZLICH noch ein Günstigerprüfung mit noch anderen Steuern durchgeführt wird ? Oder meinte er mit den "600€ jährlich vom Finanzamt" eigentlich den Günstigerprüfung und hat vielleicht "Zulage UND Steuervorteil" verwechselt und meinte "Zulage ODER Steuervorteil"?

Da es ein offizieller Berater war, wäre ich an Quellen durchaus interessiert. Habe bereits recherchiert aber bisher nur alt bekanntes gefunden. Also Günstigerverlgiech usw. Aber nicht ob es noch mehrere Steuerlich absetzbare Faktoren gibt, wie von dem Berater behauptet.

Ich befürchte eine Systematische Falschberatung ... die Leute freuen sich über die jährliche Erstattung vom Finanzamt, und gehen davon aus die Zulage ebenfalls jährlich zu beziehen. Beziehen sie aber gar nicht. Da der Riester so nebenher läuft wird es kaum einer merken?!

Vielen dank im vor raus, beste Grüße und frohes Fest,

Marcel

Rente, Riester, Steuererklärung, Steuern
1 Antwort
Aktien rG - (repartiert Geld) was bedeuten die Kürzel hinter bestimmten Aktien?

Hallo,
Ich habe schon etwas recherchiert und habe diverse Auflistungen von Kürzeln und Erklärungen dazu gefunden.

Ganz speziell interessiert mich jedoch jetzt das Kürzel "RG".

  • "rG (repartiert Geld) bedeutet, dass in diesem Wertpapier Nachfrage vorhanden war, die nur teilweise befriedigt werden konnte.

Ich finde mit meinem Depot die "normale Aktie" "Max Mustermann AG" aber auch "Max Mustermann AG rG" mit unterschiedlichen Kursen. Kursverlauf ist annähernd identisch, nur mit 2-3€ Versatz.
Ich verstehe nicht wie es von der AG normale Aktien mit Kurs 20€ geben kann und "rG Aktien" mit dem Kurs von 17€?
Die Aktien bilden doch sowohl die eine, als auch die andere Anteile der AG ab. Wie kann der eine Anteil günstiger als der andere sein?
Und sollte man die eine oder die andere kaufen oder besser ganz lassen?

Beispiel:

Wenn ich mit meiner Firma an die Börse gehen möchte. Gebe ich 70/100 zum Kauf frei und behalte 30Anteile selbst. Dann habe ich 70 Anteile meiner Firma an der Börse. Die Anteile werden zum Kurs von 20 gehandelt. Jetzt müssten laut der "rG" Erläuterung Beispielsweise eine Kauforder für 80 Anteile gestellt worden sein, die aber nur "zum teil" befriedigt werden konnte, da nur 70 auf dem Markt sind. Wie entsteht daraus jetzt rG Aktien mit niedrigerem Kurs?
Oder bin ich total auf dem Holzweg?
Vielen dank :)

Geldanlage, Aktien, Wertpapiere, Börse, Depot
1 Antwort
(Zulässige) zeitliche Verzögerung zwischen Kauforder und wirklichen Kauf?

Hallo, ich bin sowohl hier als auch im Aktienhandel neu. Bitte verzeiht mir fachliche Schwächen.

Zu meiner Frage:
Da ich mit dem Studium fast durch bin und die Corona Krise eine gute Einstiegschance erschien, habe ich am Nachmittag des 19.03.2020 bei meinem Finanzberater einen Vertrag zum Kauf eines Fonds unterschrieben. Das ganze läuft über die Deutsche Bank. Da es meine erste Kauforder war musste für mich ein neues Konto erstellt werden. Am 19.03 meinte mein Berater zu mir, dass am 20.03 die Summe x von meinem Konto abgebucht wird und der Fond sofort gekauft. Nachdem am 20.03 nichts passierte schrieb ich ihm. Er meinte aufgrund von Corona kann sich das etwas ziehen. Da hatte ich durchaus Verständnis für. Als dann eine Woche später immer noch nichts passiert ist, wurde ich doch stutzig und habe nochmals nachgefragt. Unter anderem zu welchem Kurs denn jetzt gekauft wird wenn bei mir noch nichts abgebucht wurde. (extrem gesagt: Ich dachte an das Szenario, dass ich die Kauforder im Tief stelle, dann aber erst im Hoch gekauft wird....)
Mein Berater versicherte mir, dass die Kauforder bereits gestellt worden sei und zu dem Kurs vom 20.03 gekauft wird. (Da ich Neuling bin, habe ich ihm das so geglaubt, konnte mir aber nicht ganz erklären wie das gehen soll außer die DB würde für mich in Vorleistung gehen solang noch von meinem Konto noch nicht abgebucht wurde...)

Letztendlich wurde jetzt am 08.04.2020 (Also fast 3 Wochen später...) von meinem Konto abgebucht und wie ich Gestern erfahren habe auch zu dem Kurs am 08.04.
Gestern wurde ich bei einem Folgetermin von meinem Berater "Beglückwünscht" zu den 2,6% Gewinn die ich bereits gemacht habe. In diesem Folgetermin wurde unter anderem die App eingerichtet damit ich mein Depot einsehen kann. (Dass das etwas länger gedauert hat verstehe ich wohl auch ...)

Gestern Abend habe ich mich dann etwas in der App umgesehen. Ich wurde auf den Kurs / Kaufdatum aufmerksam und habe mal Recherchiert. Wäre der Kauf wie versprochen am 20.03 geschehen, wäre ich heute bei einem Plus von ca 40% !!!
Durch den um fast 3 Wochen verspäteten Kauf habe ich also statt 40% Gewinn lediglich 2,6% Gewinn gemacht.

Das ich auch genauso gut hätte Verlust machen können ist mir bewusst. Ich habe den Markt allerdings lange beobachtet und mir viele Gedanken gemacht wann ich wo einsteigen soll.

Hätte man mir gesagt, der Kauf erfolgt zu dem Kurs bei Abbuchdatum, hätte ich mich auch umschauen können, stornieren, mein Geld wo anders investieren oder oder oder...

Ich bin auch nicht ganz damit einverstanden, dass ich etwas zu einem Kurs "Bestelle" und letztendlich ganz andere Konditionen bekomme ... Wie gesagt mit kleiner Verzögerung wäre ich einverstanden gewesen. Auch kommt es mir nicht auf das allerletzte % an, aber 3 Wochen und einen versäumten Gewinn von 37% ?

(Randinfo: Der Vertrag wurde Digital am 19.03 von meinem Berater verschickt.)

Danke für euren langen Atem den Text zu lesen, ich freue mich auf eure Antworten hierzu.

Viele Grüße

Marcel

Fonds, Kauf
5 Antworten