fristlose Kündigung des Pachtvertrages gerechtfertigt?

Frage Teil 2

das Laub wäre auch nicht zusammen gerecht worden und das Podest mit den Holzfliesen wäre nicht von Ihr genehmigt, obwohl wir drüber sprachen und sie es erlaubte! Das Podest ist von außen nicht ersichtlich, nur durch Betreten des Gartens kann man es sehen, so das die Verpächterin schon des Öfteren ohne unser Wissen auf dem von uns gepachteten Grundstücks sich widerrechtlich aufhielt. Im Pachtvertrag ist nicht festgehalten das der Verpächter uneingeschränktes Zugangsrecht besitzt somit habe ich als Pächter das Hausrecht und kann entscheiden wer in den Garten und wer nicht in den Garten darf!

Jetzt meine Frage: Da ich diverse Maschinen, Materialien wie Palisaden, Zierkies, Betonestrich, Holzfliesen, Brunnenpumpe, Rasenmäher,Gartenhaus gekauft habe manche Materialien ,zum Teil schon verbaut, ich nur aus einem Grund kaufte, um den Garten zu bewirtschaften! Es ist ein ca. Betrag an Maschinen, Werkzeug und Materialien von 400 Euro zusammen gekommen. Wer erstattet mir die Ausgaben, da ich kein Vertragsbruch begangen habe und Sie solche Behauptungen/Lügen benutzt,um sie genau auf einen Vertragspunkt abzugleichen, so das ein Vertragsbruch bestehen würde.Dann bis zum 30.03.soll alles geräumt werden,7 Tage Zeit ,ist das Rechtens? Bleibe ich auf meinen Kosten sitzen?

Wäre cool wenn ich ein paar gute Antworten von euch bekommen würde ,bedanke mich im vorraus bei Euch!!!

MfG:Ideenfarik

Die Kündigung ist nur auf puren Lügen und widerrechtlichen Handlungen gestützt!! Muss ich mir das gefallen lassen ????

Kündigungsfrist, Mietrecht
fristlose Kündigung des Pachtvertrages?

Hallo Ihr Lieben,

bin jetzt noch irgendwie total geschockt, über das was ich am Sonntag Mittag erleben/erfahren musste! Kurze Vorgeschichte, dass man vielleicht verstehen kann, warum ich so "angepisst" bin und euch jetzt Frage ob ich das einfach so hin nehmen muss/ -soll, oder dagegen irgend etwas mit eventueller Erfolgsaussicht tun kann?

Also, habe letztes Jahr nach langer Suche endlich ein Gartengrundstück für meine Familie und mich gefunden. Bei Vertragsabschluss und Schlüsselübergabe besprach ich mit der Verpächter so einige Details wie z.B. das ich gerne die alte Feuerstelle erneuern möchte, Platten legen zum anständigen gerade sitzen und eventuell eine neue Gartenhütte hinstellen möchte?

Die Antwort der Verpächterin lautete wie folgt :" Das können Sie alles gerne tun, Sie können auch die ganzen Hecken weg machen oder das alte Gartenhaus abreißen, wie Sie wollen! Es dürfte nur kein Obstbaum gefällt werden ( 4 Stück an der Zahl,3 Apfelbäume und ein Pflaumenbaum und diese sind jährlich nach zuschneiden und auszuputzen sowie das der Rasen regelmäßig gemäht werden und im Herbst sollte dass Laub zusammen gerecht werden.So und jetzt kommts, der Vormieter hatte die letzten 3 Jahre keine Bäume geschnitten, einmal im Jahr Rasen gemäht sowie die Hecken in 3 Jahren einmal gestutzt! dem entsprechend waren die Bäume in einem massiv ungepflegtem Zustand, der Rasen der eher einer buckeligen Kuhweide ähnelte,war das Gras mittlerweile kurz unterm Knie hoch, alle vorhandenen Hecken waren furchtbar anzusehen in diesem Zustand!

Gesagt getan, elektrische Heckenschere , Rasenmäher, Randsteine, Betonestrich 20 Sack, 10 m2 Holzfliesen,10 Sack Zierkies, 12 Palisaden halbrund 50cm hoch, Verlegesplitt 12 Sack, Brunnenpumpe, Gartentisch+ 4 Stühle +ein neues Gartenhaus von knapp 2300 Euro, gekauft!

Im April das erste mal Rasen gemäht, diverse Heckensträucher mit Wurzelwerk entfernt, alte kaputte Feuerstelle sowie über die Jahre angeheufter, gemähter Rasen, Baumschnitt+Geäst, altes Holz, dies alles in einer Höhe von ca.3m gestapelt entfernt/gehäckselt sowie die Hecken angefangen zu schneiden aber wegen mehrerer Vogelnester in den Hecken, ist es verboten diese dann zu schneiden und verschob es auf später im Jahr! Den Rasen mähte ich von März bis Oktober 3x, das Laub wurde im Herbst gerecht und in extra gekauften Laubsäcken gesammelt und auf dem Kompost eingearbeitet. Im Dezember hatten wir dann den ersten Corona Fall in der Familie ( wir sind 6 Familienmitglieder) und den letzten im März, so das wir bald alle von der letzten Woche im Dez 20,- bis März 21 in Quarantäne waren. Nun bekam ich letzte Woche eine Whats App Nachricht von meiner Verpächterin, das sie sich am Sonntag mit mir im Garten treffen möchte, ich sagte zu.Bei diesem Treffen übergab Sie mir die fristlose Kündigung des Pachtvertrages zum 30.03.21 mit der Begründung, das der Rasen nicht gemäht worden wäre, die Bäume und die Hecken seien auch nicht geschnitten worden, Teil 1 : Teil 2 folgt

Kündigung, Mietrecht
Wegerecht meines Nachbars?

Hallo, ich bin mit meiner Familie vor 3 Jahren in ein Haus gezogen wo noch eine alte Dame mit lebenslangem Wohnrecht wohnt, ihr Sohn besitzt das Haus angrenzend an unserem Garten auf der hinter Seite, der zur Mitbenutzung unsererseits sowie der alten Dame in unserem Mietvertrag steht,gleichwohl ist auch ein Hof mit einer Garage in der Miete enthalten.Nun nimmt sich die Frau des Sohnes und der Sohn der alten Dame sich das Recht heraus täglich mehrmals durch unseren mit angemieteten Garten sowie Hof zu laufen um einkaufen zu gehen, da dann sich die Strecke für sie zum einkaufen um ein Drittel verringert und um mehrmals am Tag die alte Dame zu besuchen. Da der Sohn kein eingetragenes Wegerecht im Grundbuch besitzt und selbst einen Zugang zu einer öffentlichen Strasse besitzt und die alte Dame einen separaten Eingang zur Strasse Seite hat, ist nun meine Frage kann ich als Mieter des Hauses dem Sohn das Wegerecht durch meinen Garten und Hof untersagen? Da er kontinuierlich den Weg nutzt,um seine persönlichen Sachen zu erledigen und kein Notfall seiner Mutter besteht wie z. B. schnelle Lebensrettende Maßnahmen einzuleiten, wo ich es natürlich akzeptieren würde, die Zwischentür zum Garten regelmäßig nicht wieder verschließt und meine Kinder die im Hof spielen maßregelt was sie dürfen oder nicht!Da er auch in unserem Keller, Garage und Waschküche aus keinem ersichtlichen Grund angetroffen wurde! Auf Nachfrage was er in unseren angemieteten Räumen zu suchen habe, bezieht er sich darauf das dies sein Elternhaus gewesen sei und er dies dürfte! Kann ich ihm das Wegerecht untersagen?

Nachbarn