Starkstromkabel Aufputz im Hausflur erlaubt?

2 Antworten

sofern die Jungs keinen Gesellenbrief haben, oder etwas vergleichbares, ist es auf jeden fall eine Frage der versicherungsrechtlichen Haftung. fackelt die Bude ab, und kommt heraus, dass schwarzarbeiter das ganze zusammen geschustert haben, dann ist, selbst wenn nur der verdacht besteht, dass ein technischer defekt den Brand verursascht haben sollte, die versicherung nicht leistungsplichtig. ich hoffe du hast eine gute Hausrarversicehrung für deine Wohnung. die würde in einem solchen Fall einspringen...

viel kritischer als das sehe ich die frage, ob die überhaupt wissen, wo die ihre anschlüsse auch anzuschließen haben müssen... nicht dass deine stromrechnung plöltzlich durch die decke geht. dass die kabel durch die decke gehen ist eher unschlimm. nicht besonders hübsch, aber so lannge noch alle türen auf gehen, und du nicht über die kabel stolperst, wohl zu dulden. selbst dann wenn die die kabel einfach mit schellen an der wand fest nageln würden....

ich würde auf jeden fall nach beendigung der arbeiten von einem elektriker überürüfen lassen, an welchen Zähler die die leitungen angeschlossen haben. das sollte, wenn keine unvorhergesehenen sachen passiren, nicht mehr als 1 Stunde dauern. (etwa 40€ arbeitslohn)

lg, Anna

Bis zum Hauptanschluß im Keller ist es E-Werk Sache, danach Vermieter/Hausbesitzersache.

Ein junger Facharbeiter ist kein Grund, ihm die Qualifikation abzusprechen, außerdem ist Elt eine Meistersache, also die Firmal hat bestimmt auch einen Meister, der ab und an nach dem Rechten sieht.

Aufputz in einem Kabelkanal ist gestattet und sogar üblich bei der Sanierung, während die Mieter drin wohnen bleiben.

Ich bezweifle, das je ein Meister hier her kommt. Nach 18 Uhr? Das ist bestimmt wieder schön "schwarz", wie so vieles hier...

Die Zähler sind leider nicht im Keller, sondern direkt hier in der 1. Etg. vor meiner Wohnungstüre und bin daher etws besorgt, wenn/falls etwas nicht richtig fachmännisch gemacht wird.

@tajak09

Ach so, nach 18 Uhr. Hattest du ja schon geschrieben.

Ja, das stimmt, das klingt bischen nach "inoffiziell". Schwarzarbeit will ich mal nicht gleich behaupten.

Allerdings kannst du hier nur dem Zoll einen Tip geben, die sind für Schwarzarbeit zuständig. Da ihr ja sowieso ausziehen wollt, kann euch ja nicht viel passieren.

Oder du informierst einen befreundeten Elektriker, der mal unverbindlich tagsüber vorbeischaut.

Allgemein ist ein Verlegen von Starkstromkabeln ja nicht unbedingt eine große Sache, die sind stromfrei und werden erst zuletzt unten angeschlossen.

Was möchtest Du wissen?