Muss ich wirklich vorsingen (Gesetz/Pflicht) im Musikunterricht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich darf ein Lehrer dich zu garnichts zwingen, das Problem ist nur wenn du nicht deine "Arbeit" erledigst, wird das als Arbeitsverweigerung angesehen und dann darf der Lehrer dir neben der 6 auch noch einen Verweis geben.

Mein Tipp: Ich weis nicht in welcher Jahrgangsstufe du bist, aber die Schule ist auch ihrgendwann zu Ende, dann wirst du neue Leute kennen lernen auf der arbeit oder im Studium, da musst du nicht mehr vorsingen, nimm es so wie es ist und freu dich einfach darüber das dein Schnitt nicht versaut wird. - isunanmi

Okee. Danke. ((:

Mir ging es frueher genauso und es hat mich tierisch gestoert. Ich habe immer ganz leise mitgesungen, aber die Lehrerin wusste bescheid und dann hat sie`s toleriert und hat mich ziemlich in Ruhe gelassen. Die Mitschueler haben mich aber gehaenselt weil ich mit denen (ausserhalb des Unterrichts) die versauten Lieder oder die aktuellen "Hits" nicht mitsingen konnte. Danach habe ich mir einfach einen Platz gesucht, wo ich absolut alleine und ungestoert war und wo mich keiner hoeren konnte. Wenn du so einen Plaetzchen findest, die Haelfte deines Gluecks ist schon da. So. Dann habe ich ein paar Lieder (damals etwas von von Toten Hosen, "Opelgang" was "mein" Lieblingsknaller total in, keine Ahnung was heute "in" ist und was dir gefaellt, bin heute schon 42) mitgenommen und laut mitgesungen. Spaeter habe ich es auch ohne das Vorspielen - also alleine - gesungen, je schneller desto besser - und mal auch auf`s Band aufgenommen - wenn du dich selber hoerst, wirst du zuerst sehr ueberrascht wie anders du klingst als du denkst - es ist vielleicht wiederlich, dann weisst du aber genau we deine Stimme wirklich klingt fuer die anderen und wenn du darauf arbeitest und es immer wieder aufnimmst und versuchst immer wieder neu mit einer bissl veraenderten Stimme zu singen, wirst du sehen, dass es geht, irgendwann schnappst du den richtigen Ton - man kann drauf arbeiten - harte Arbeit, aber es lohnt sich! Der Hals muss frei bleiben - also auch gute Pastillen, Haslerky wuerde ich empfehlen, die sind super.

In mein geheimes stilles Oertchen (keine Toilette meine ich jetzt) habe ich mal auch einen Keyboard reingeschmuggelt und darauf geuebt, weil ich unbedingt etwas gscheites auf`m Schulklassen-Klavier vorspielen wollte. Ein paar Monate harte Arbeit, weil ich es wirklich erreichen wollte. Dann hat`s so gut geklappt, dass alle total gestaunt haben als ich mich mal getraut habe in der Schule auf einme richtig loszulegen - Gesang mit Klavier begleitet. Tja, jetzt bin ich bissl weiter, mit`m Karel Gott und dem Tolki (Stratovarius) habe ich sogar gleichzeitig noch die Hand geschuettet als Karel noch lebte. Das war ein Hoehepunkt meines Lebens gewesen.

Mit Muehe und Drill kann man wirklich viel erreichen, glaub mir.

Du kannst natürlich auch verweiger, jedoch bekommst du dann eine 6 soweit ich weiß. Sprech deinen lehrer mal unter 4 augen darauf an dass du das nicht möchtest, vielleicht versteht er dich und die note kommt anders zustande :)

Ja, werd ich vielleicht machen. Danke. ((:

Lass Deinen Geschmack zu Hause, Dein Lehrer soll Dich im Musikunterricht beurteilen.

Gesetz gibt es dafür keines, wie soll man Deine Leistung einordnen, wenn Du Dich weigerst, etwas vom Gelernten wiederzugeben?

Ich könnte ihm den Text aufsagen.. haha.^^

Das gillt dann als Arbeitsverweigerung und ja, du kannst eine 6 bek. ... Aber rede mit ihm doch nach dem Unterricht und sag ihm das es dir Unangenehm ist ;)

Ja, mal schau'n. Danke. ((:

Was möchtest Du wissen?