Hat jemand negative erfahrungen mit pib (Pflegekinder in Bremen)?Oder Jugendamt Bremen?

8 Antworten

Schönen Guten Abend liebe Bremer hier im Raum! Also ich dachte ich versuche es mal mit einem Eintrag, da meine Freundin ähnliche Probleme hat mit PIB und Jugendamt. Ich fand den Beitrag von Suse3005 sehr ansprechend, weil es da um einen Anwalt geht, der sich auf das Kindeswohl spezialisiert hat. So einen könnten wir auch gebrauchen... Habt ihr einen Anwalt den man empfehlen kann? Ich würde auch gerne zusammen mit anderen, die Probleme haben an die Öffentlichkeit gehen. Da bitte ich um eine Antwort von den die betroffen sind und was erreichen wollen. Ich hoffe auf eine Antwort von euch und wünsche allen schonmal eine schöne Weihnachtszeit.

Liebe Grüße Patrick

Ich war pflegekind des pib in bremen, Bin traumatisiert in die Familie rein und muss zugeben es war meine beste!!! Ich weiß nicht was genau bei Ihnen alles vorgefallen ist, oder wieso die kinder weg sind, aber mir ging es so gut das ich selbst von meiner Pflegemutter adoptiert werden wollte weil ich es bei ihr so gut hatte.... Dort habe ich alles gelernt was Familie heist. Dort hat sich mein wunsch verstärkt irgendtwann meine eigene kleine Familie zu haben und auch Pflegemutter zu werden.

Andererseits bin ich mit einer befreundet gewesen, die einen vier Jahre jungen sohn hatte mit dem schon völlig überfordert war und gekifft hatte, sich nen kleiney Mädchen zur tagespflege geholt hatte hnd mittlerweile auch mit den Eltern gemeinsam zusammen kifft..... obwohl ich Bescheid gesagt habe wurde nicht viel unternommen.

Hallo Wir haben sehr schlechte erfahrungen mit PIP Bremen sowie dem Jugendamt gemacht. Der Sohn von meinem Mann lebt in der Pflegefamilie . 1Jahr begleiteten >Umgang> dann wäre unbegleitet dran , und plötzlich ein Anruf von PIP der Junge will Vater nicht mehr sehen . Bis heute nichts schriftliches .Vater und leibliche Mutter haben Sorgerecht. Jugendamt und PIP machen was Sie wollen, und die Pflegeelter sind absolut unkooperativ und hetzen die Kimder auf . Unser Tip :Einen Speziellen Anwalt der sich auf das Kindeswohl spezializiert hat.Und wenn ich sprüche lese wie das Kind hat doch Freund gefunden...Wenn jemand mit seiner Familie umziehen muss, weil Vater oder Mutter dort Arbeit hat , und es finanziell einem besser geht und dieses auch den Kindern zugunsten kommt, bitte sehr , das kann dann wohl nur von einer Pflegemutter geschrieben worden sein. Ihr verdient an unseren Kindern doch TOP .

Also an die Mama gib nicht auf wir haben die Bild eingeschaltet und sofort Antwort von PIP über Bild erhalten , das geht zum Rechtsanwalt >Wir wollten nur Hilfe und wurden zerrissen> bei uns lebt mein Sohn , und wir wissen nicht warum der ander nicht nach Hause darf. Gruß Fam. Schmolke

Der Ruf des bremer Jugendamtes ist nicht gut. Willkür liegt bei manchen Mitarbeitern an der Tagesordnung. Wenden sie sich an verschiedene Menschenrechtsvereinigungen und an einen Rechtsanwalt. Ihre Argumentation mit falschen Anträgen, Vereinbahrungen etc. habe ich bereits von mehreren bremer Eltern glaubhaft beschrieben bekommen. Menschenrechtsbund http://homepage.hamburg.de/menschenrechtsbund/ Herr Olbers wird Ihnen Ansprechpartner in Ihrer Nähe vermitteln. Viel Glück! Sarazene

Nachtrag: Habe das "scheint" vergessen. Also: Willkür scheint bei manchen Mitarbeitern an der Tagesordnung zu sein. Solange es nicht bewiesen werden konnte. Gruß Sarazene

Tja das problem an der sache war das man mir damals als ich sowieso schon geschwächt war durch medikamente einen Vertrag unterschreiben lassen hat!!!! Der war aber plötzlich ein Antrag für unbefristete Vollzeitpflege!!! Mir sagte man ganz ruhig und liebvoll das ist nur formell und hätte keinelei konziquenten für mich!!!

Doch hatte es!!! Besuchskontakte ect lagen plötzlich in der Hand vom Jugendamt!!!!

Ich habe selbstverständlich das ALLEINIGE SORGERECHT aber das kann man sich sonst noch wo hinkleben denn damit hat man keinen einzigen nutzen!!!! Die drehen und wenden alles so wie sie es wollen und brauchen!!!!

Leider bin ich viel zu spät aufgewacht und als ich begriffen habe das es nach hinten los geht war alles schon soooo festgefahren so das ich keine chancen hatte!!!! Es ist zum schreien!!!!! Meine Tochter schreiiiitttt ich will zu Dir und warum alles!!! Und leider habe ich nicht so einfach die möglichkeit es in die tat für meine Tochter umzusetzen!!!!

Denn selbst wennnnn ich sie dort rausreisse gilt es als Kindsentführung!!!! Ist das nicht übel??????

Ja,aber möchte deine Tochter wirklich da weg??? Ich meine sie hat doch bestimmt Klassenkameraden(falls sie schon zur Schule geht),und Freunde.... Oder wohnt Ihr nicht so weit voneinander weg? Wie sieht es denn mit rechtlichem Beistand aus?

Was möchtest Du wissen?