Darf man als Hartz IV-Empfänger Geld gewinnen und behalten?

5 Antworten

Das nennt man Gewinnsparen. Diese Form des Sparens bieten einige Banken an.

Man kauft Lose, kann über Dauerauftrag abgewickelt werden.

Kostet 1 Los z. B. 4.--€ so bekommt der Teilnehmer am Jahresende pro Los 3.--€ zurück. Es besteht freilich die Möglichkeit auch zu gewinnen. Das können 10.--€ sein oder aber auch 10 000.--€. Je nachdem welche Losnummern man hat und welche Zahlen gezogen werden.

Wenn du als Hartz IV Empfänger z. B. 5000.--€ gewinnen würdest, so wäre das ein Einkommen, welches du dem Amt melden musst. Erst musst du den Gewinn verbrauchen, dann bekommst du wieder deine Leistungen vom Amt, wie gehabt.

Ob es sich lohnt da mitzumachen ist eine gute Frage. Würde sagen, dass das wie ein Gewinnspiel ist. Entweder man hat Glück, oder eben nicht. Ganz ist das Geld nicht verloren, weil man einen Teil zurückbekommt. Gewinnt man nichts, ist das eben ein Verlustgeschäft.

Das jemand Spart und am Jahresende das Geld wieder ausgezahlt bekommt ist in Deinem Ermessen. Es gibt sogar einen Freibetrag den Du auf dem Sparbuch haben darfst. Bitte die Höhe selber erfragen. Bei einem Gewinn sieht die Sache schon anders aus. Das was über einen Freibetrag Gewonnen wird , sollte man Angeben. Sonst könnte es sein das Sie mit dem Gewonnen Geld alles,aber auch alles an ALGII zurückzahlen müssen was Sie bisher erhalten haben. So behalten Sie wenigstens den Freibetrag aus dem Gewinn. Viel Glück.

das mit den 150 euro / lebensjahr die du behalten kannst stimmt. und deine 48€ darfst du behalten . es gibt folgende regel die evtlk anwendbar wäre. Du darfst ja wenn du arbeiten gehst 100 euro vom gehalt behalten. wenn du also nicht mehr wie 150€pro lebensjahr hast(z.B für rente oder lebensversicherung die keine kapital anlage ist ) darfst du das geld behalten

Nichts für ungut, aber 1.) stimmt deine 'Berechnung' hinten und vorne nicht, da man nicht einfach Freibeträge bei Erwerbstätigkeit auf einen Lotto- oder sonstigen Gewinn anrechnen kann und da 2.) bei laufendem Leistungsbezug auch nicht mehr solches Einkommen zum Vermögen gerechnet wird. Ist zwar lieb gemeint und du wolltest helfen, aber wenn sich der Fragesteller auf deine Aussagen verlässt, dann erlebt er ne böse Überraschung.

Das,w as hier gemeinet ist, nennt sich Prämiensparen. Ist eigentlich eine gute Sache. Man spart und hat die Möglichkeit, auch noch etwas zu gewinnen. Ich würde es machen, aber ob das ein Hartz IV Empfänger darf, ist mir unbekannt.

Ist ja schon eine seltsame Sparform, wo Du mehr einzahlst als wieder bekommst. Welche Bank ist das denn ? Für den Fall, dass mal eine größere Summe gewinnst, wird es Dir in dem Monat als Verdienst angerechnet wo es Dir ausgezahlt wird. Der Rest geht dann in Dein Vermögen über. Du darfst pro Lebensjahr 150,- Euro Vermögen haben ohne das es Dir angerechnet wird, sowie ein Auto bis zu 7000,- Euro.

Soweit ich das kenne ist das so eine Art Gewinnspiel. Von den 5 € wird eine gewisse Summe dem Gewinnspiel zugeordnet und der Rest als Sparguthaben gespart. LG Lotusblume

Vermutlich ist so etwas hier gemeint: http://www.gsv.de/inhalte/index.php

@Lissa

Das bedeutet aber, Du bekommst keinerlei Zinsen für Dein Geld. Tolles Sparsystem.....positiv für die Bank....Sie arbeite mit Deinem Geld ohne Gegenleistung.

"Der Rest geht dann in Dein Vermögen über."

Das ist falsch. Bei bereits bestehenden Leistungsbezug, wird das als Einkommen angerechnet. http://kuerzer.de/3DZNh2iUb (da gehts zwar um ne Steuernachzahlung, aber bezüglich des angesprochenen Gewinns, dürfte es analog laufen).

@bitmap

Nachtrag: Siehe auch hier http://kuerzer.de/PXEMH3oRt (Punkt 5.2)

PS-Sparen bei den Sparkassen

Was möchtest Du wissen?