Stromkosten für 2 Jahre Mietdauer nachzahlen?

Guten Tag,

ich habe 2 Jahre in einer Mietwohnung gewohnt (m2 Preis > 25 EUR). Nach Kündigung und Auszug fordert der Vermieter plötzlich ca. 1200 EUR Stromkosten für die 2 Jahre beim Grundversorger.

Meine erste Betriebskostenabrechnung habe ich erst nach Auszug erhalten. Ich bin deshalb auch damals davon ausgegangen, dass die Stromkosten pauschal enthalten sind im Mietzins.

Im Mietvertrag steht folgendes zum Punkt Mietzins und Nebenkosten:

____

  • Die monatliche grundmiete beträgt X.XXX EUR
  • Die Betriebskosten ist eine monatliche Vorauszahlung von XXX EUR
  • Insgesamt monatlich sind vom Mieter zu bezahlen: X.XXX EUR

Über die Vorauszahlung für die Betriebskosten ist jährlich einmal durch den Vermieter oder Verwalter abzurechnen. Die Abrechnung erfolgt unverzüglich sobald den Vermieter/Verwalter die Abrechnung notwendigen Unterlagen vorliegen.

Erhöhen sich die Betriebskosten, so ist der Vermieter berechtigt diese im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften umzulegen und eine entsprechende Erhöhung zu verlangen.

Der Mieter trägt die Kosten der Erstellung der Verbrauchsanalyse [...].

Bei Nutzerwechsel trägt der ausziehende Mieter die Kosten für Zwischenablesung von Messgeräten für den Wärmeverbrauch und von Kalt- und Warmwasserzählern.

____

Meine Frage ist: Bin ich zur Nachzahlung der Stromkosten jetzt nach 2 Jahren Mietbeginn verpflichtet?

Meines Erachtens darf der Vermieter nur Kosten abrechnen, die im Mietvertrag konkret genannt sind. Die Stromkosten sind in diesem Fall nicht konkret aufgeführt. Ich habe mit diesen Kosten für Strom nicht rechnen können.

Vielen Dank!

Mietrecht, Nebenkosten