Sehr empfindliche Nachbarn/Vermieter?

Hallo, meine Freundin und ich sind vor 1 Monat in eine WG gezogen. Wir wohnen im Dachgeschoss, unter uns wohnen unsere Vermieter (bzw. die Tochter der Vermieter), das ist eine Familie mit (Grund-)Schulkindern.

Nach der 1. Woche haben wir eine sehr passiv-aggressive Whatsapp-Nachricht erhalten, dass wir hier „nicht ständig HalliGalli haben könnten und wir sonst eine andere Wohnung suchen müssten“. Wir hatten keine Party, sondern lediglich an mehreren Tagen 2 Freundinnen da und dabei den TV laufen. Aber wir dachten uns okay, wir haben nicht wirklich über die Lautstärke nachgedacht deshalb entschuldigen wir uns und sagen, dass wir drauf achten. In den nächsten 2 Wochen waren wir sehr achtsam, haben nur 1 mal Besuch gehabt und dabei sehr genau auf Lautstärke geachtet, keine Musik kein TV. An mehreren Tagen waren wir auswärts bei unseren Partnern.

Dann kommt gestern eine neue Whatsapp Nachricht, wir müssten uns nun an die Hausordnung halten, beim nächsten Mal gäbe es eine offizielle Abmahnung per Post. Auf die Frage was denn das Problem gewesen sei, gab es nur die Antwort, es wäre die Musik letzte Woche gewesen. Wir waren davon total baff (da wir absolut nicht laut Musik gehört haben, schon gar nicht nach 22 Uhr) und haben aber extra freundlich geantwortet, als Antwort kam wieder nur eine kindische Nachricht. Meine Freundin und ich haben unsere Zimmer direkt nebeneinander und haben mal die Geräuschlage getestet, zwischen den Zimmern hört man wirklich minimal was.

Dazu sei noch gesagt, dass wir die Mieter in der Etage unter den Vermietern kennen und die sagten, sie hätten uns noch nie bei irgendwas gehört. Die Vermieter machen übrigens den ganzen Tag „Lärm“, durch die Kinder (der stört uns jetzt nicht).
Was kann man da machen? Mal abgesehen von der absoluten Unverschämtheit der Nachrichten, können die Vermieter uns einfach so rauswerfen?

Danke schonmal fürs Lesen des ganzen Textes :)

Mietrecht, vermieter, Nachbarn
0 Antworten