H&M Inkassoverfahren Kostenminderung?

Heyo,

ich habe Ende Januar bei H&M bestellt mit dem Bezahlverfahren „im nächsten Monat zahlen“. Dort stand, dass mir dann nochmal eine Rechnung zugeschickt wird, wenn ich zahlen muss. Blöderweise habe ich mich darauf verlassen und nicht weiter drüber nachgedacht. Bis ich Ende April eine Mail bekommen habe (erst eine Woche später gesehen), in der Stand, dass die Rechnung nicht zugestellt werden konnte, dort war ein Link drin, auf dem ich einsehen konnte was noch offen ist. Diesen konnte ich aber nicht öffnen und ich habe ihnen dies zurückgeschrieben und dass ich sie gern kontaktieren würde. Ich konnte nämlich auch nicht mehr auf mein Konto zugreifen, um zu sehen was offen ist. Dann habe ich Anfang Juni die Mail vom Inkassobüro bekommen, welche zusätzlich 60 € von mir fordern. Den offenen Betrag habe ich danach direkt an H&M überwiesen und nun eine neue Mail bekommen, dass ich noch die 60€ an das Inkassounternehmen überweisen soll. Ich sehe ein, dass ich natürlich einen Fehler gemacht habe, ich bin ja in der Pflicht das fristgerecht zu zahlen, soweit ich weiß selbst wenn ich keine Rechnung bekomme. Aber 60€ kann ich mir grad echt nicht leisten und finde das auch einfach zu viel dafür.

Ich hab das Forum ein wenig durchstöbert und mehrmals gelesen, dass man wohl damit durchkommt, wenn man widerspruch einlegt und sie danach ignoriert. Weil die vor Gerichten kaum Chancen haben. Aber ganz vertrau ich dem nicht und ich möchte es auch nicht darauf anlegen. Kann man ihnen irgendwie einen Alternativbetrag von (10-20€) vorschlagen? Habe mal gehört dass die einfach froh sind überhaupt Geld zu bekommen und meist zustimmen, wenn man sich dazu eine Begründung zusammenreimt. Oder muss ich im Endeffekt doch alles zahlen? Und sollte ich ihnen per Mail oder per Brief antworten?

Kann mir bitte jemand helfen? Ich hab bisher noch keine Erfahrungen mit Inkassobüros und bin mir sehr unsicher was ich jetzt am besten machen soll.

Nochmal passiert mir sowas aber sicher nicht. Vielen Dank schonmal! :)

Recht, Inkassounternehmen
1 Antwort