Gewerbe anmelden oder nicht? Und wenn ja, was dann?

Hallo,

ich bin hin- und hergerissen, ob ich ein Gewerbe für die unten stehenden Tätigkeiten anmelden sollte:

  • Digitale Auftragszeichnungen (bisher sehr selten)
  • Spreadshirt-Onlineshop mit eigenen Motiven (in den letzten 10 Jahren habe ich dort ein Guthaben von ca. 9 € angesammelt, aber noch nie ausgezahlt bekommen, da die Auszahlungsgrenze noch nicht erreicht wurde; Werbung habe ich dafür auch nie gemacht)
  • YouTube-Kanal (ich habe einen für Let's Plays, aber noch nicht mal 500 Abonnenten, also noch keine Werbeeinnahmen)
  • Evtl. möchte ich auch mal ein Kinderbuch machen und selbst illustrieren (oder ein Malbuch).

Beim Onlineshop würde ich sagen "Ja", weil eine Gewinnabsicht dahintersteckt.
Bei den anderen künstlerischen Tätigkeiten wohl nicht.

Mein Ziel ist es, diese Tätigkeiten neben meinem Hauptjob mehr auszubauen, deshalb habe ich keine hohen Anforderungen an mögliche Geldeinnahmen. Wenn es mal 50-100 € Gewinn im Monat werden würden, würde mir das schon reichen. Ich wäre damit vermutlich ein Kleinunternehmer.

1) Meine Sorge ist, dass ich mir mit einem Gewerbe zu viel aufhalse. Und wenn ich es doch nicht tue, dass ich ohne ein Gewerbe mal Ärger kriege. Oder dürfte man die Sachen so laufen zu lassen, bis überhaupt mal was dabei rauskommt?

2) Was würden für Verpflichtungen auf mich zukommen, wenn ich mit diesen Tätigkeiten tatsächlich ein Gewerbe hätte? Müsste ich dann nur eine Einnahmenüberschussrechnung machen? Ist das sowas wie eine Steuererklärung, die man an das Finanzamt übergibt?

Vielen Dank, falls du bis hier hin gelesen hast. 😊

Finanzamt, Gewerbe, Gewerbeanmeldung, Künstler, Steuern, Onlineshop
2 Antworten