Vermieter möchte mich rausekeln?

Mein Vermieter möchte mich unbedingt aus der Wohnung haben, ich Wohne hier nun seit dem 02.01.2021 und zahle 560 Warm für eine Luxusferienwohnung mit knapp 35 Quadratmetern icnl Balkon. Da der Vermieter im selben Haus wohnt und ich kein Mensch bin der Konflikte mag überlege ich echt auszuziehen. Er hat mir zunächst ganz dreist einen Mietaufhebungsvertrag in die Hände gedrückt und mir gedroht dass ich diese sofort zu unterschreiben habe sonst würde er rechtlich gegen mich vorgehen und eine fristlose Kündigung + Räumung in die wege leiten würde. Gleichzeitig drückte er mir eine Abmahnung in die Hand weil meine Jalousinen immer zu sind und dies die Lüftung behindere (es sind elektrische Jalousinen mit großen Lufteinlässen wenn man sie leicht anhebt) die Lüftung ist somit trotz geschlossener Jalousine möglich. oder kann er mir echt vorschreiben wann ich meine Jalousinen zu öffnen habe?

Ich habe mir überlegt Ihm einen Aufhebungsvertrag anzubieten mit einer Entschädigung zugunsten meinerseits. Wie hoch sollte diese sein? ich hab all mein erspartes aufgebraucht für neue Möbel, den Umzug und sonstiges was bei einem Einzug anfällt. Eine Kaution werde ich nicht wiederkriegen da wir eine Vertragliche Vereinbarung getroffen haben, dass ich für Schäden aufkommen muss nach Auszug.

Wie viel Abfindung sollte ich verlangen, wie stehen meine Erfolgs-chancen dass ich überhaupt eine Abfindung kriege. welche Asse kann man als Vermieter im Ärmel haben um seinen Mieter rauszuekeln oder fälschlicherweise rauszuekeln? das mit den jalousinen ist ja wohl mehr als lächerlich

Ich danke für alle Antworten!

Abfindung, Kündigung, Mieter, Mietrecht, Mietvertrag, vermieter, Aufhebungsvertrag
3 Antworten
Ehemaliger vermieter meldet sich bei neuem vermieter?

Hallo Zusammen,

Meine Ehemalige Vermieterin hat sich anscheind aus Frust mit meinem neuen Vermieter in Verbindung gesetzt und hat ''schlechte Geschichten'' über mich erzählt:

dass ich ein Messi sei, dass ich die Mieten nie Rechtzeitig bezahlt habe und Sie hat sogar laut neuem Vermieter, Fotos geschickt in dem angeblich meine ''ehemalige Messiwohnung'' zu sehen ist.

Nun stand mein Neuer Vermieter vor meiner Haustür mit einem Aufhebungsvertrag zu Ende März (heute ist der 15.02.2021) ''ich solle doch ganz schnell unterschreiben bevor wir rechtliche Schreite einleiten und das wollen Sie nicht!'' natürlich habe ich das abgelehnt dass ich das Unterschreibe.

Der Knaller danach: Er gab mir eine Abmahnung weil meine Jalousinen immer unten sind und ich nicht lüften würde, ebenfalls behauptete er dass der Flur immer nach Parfum stinken würde. Der Hammer war danach, er stand eines Morgens vor meinem Fenster...auf der Garage mit der Ausrede dass er den Schnee von der Garage entfernen müsste und ganz zufällig in mein fenster blickte und sah....3 Pfandflaschen auf meinem Home office-Arbeitsplatz...

das ist doch schon Krank oder? darf der alte Vermieter einfach so Auskünfte über mich verteilen und hat der neue Vermieter dann ein anrecht auf eine fristlose Kündigung oder sogar eine Räumungsklage? ich weiß es nicht weiter.

Danke fürs lesen, ich freue mich auf eure Antworten.

beste Grüße

C

Mietrecht, vermieter
1 Antwort