Chancen auf Wiedereinstellung?

Folgendes...

Meine Freundin arbeitet seit fast 9 Jahren bei H&M. Also kein kleines Unternehmen. 8 einhalb Jahre davon hat sie sich nichts zu Schulden kommen lassen und ihre Arbeit stets gewissenhaft und zufriedenstellend geleistet. Im letzten halben ist sie leider trotz Abmahnung vermehrt zu spät zum Dienst erschienen. einmal davon fast eine Stunde, weil sie nachdem ihre Schicht getauscht wurde sich mit dem Dienst beginn geirrt hat. Die anderen drei oder vier Male beliefen sich auf unter 10 Minuten. 2 oder 3 Minuten vielleicht. Egal zu spät ist zu spät das ist uns bewusst. Jedenfalls hat sie kurz vor Weihnachten die Kündigung Bekommen und hat daraufhin eine arbeitsschutzklage eingereicht. fakt ist, es geht ihr nicht um eine hohe Abfindung sondern in erster Linie möchte sie einfach nur ihren Job zurück haben.

Vielleicht als Info noch interessant, der Betriebsrat hat der Kündigung nicht zugestimmt. Sie konnte ihre Arbeit immer nachholen und die Verspätungen waren niemals an Tagen an denen sie morgens aufschließen Oder Ware annehmen musste. also Nichts kam zum Erliegen und es ist auch kein Schaden entstanden.

Keine Ahnung inwieweit bei einem Gütetermin das menschliche zählt, aber vielleicht ist auch noch dazu zu sagen das die storemanager, die die Kündigung ausgesprochen haben, erst seit gut anderthalb Jahren am Standort sind wohingegen meine Freundin wie gesagt seit fast 9 Jahren dort arbeitet., die Verspätungen hinterlassen natürlich in anderthalb Jahren einen völlig anderen Eindruck als auf die gesamte Zeit gesehen.

Ist ihre Kündigungsschutzklage erfolgsversprechend? Wie hoch sind ihre Chancen dass die Kündigung vielleicht zurückgenommen wird bzw sie ihren Job behalten darf?

Ich weiß extrem langer Text, aber dachte ihr mehr Infos desto besser. Ich bedanke mich ganz recht herzlich schon mal im voraus

D

Kündigungsschutz
3 Antworten