Paypal Käufer droht mit Anzeige?

Hallo,

folgendes Szenario, ich Verkaufe über eBay Kleinanzeigen einen Regler (knapp 68€), gezahlt wird mit Paypal. Dem Käufer passt die ware nicht da sie laut seiner Aussage nicht funktioniert, auf den Bildern die die er schickt ist das ding zerfetzt ( Kabel ausgerissen und Gehäuse aufgebrochen). War bei mir nicht so, er fordert sofort aggressiv und unfreundlich sein Geld zurück ,droht typisch mit anzeige und leitet daraufhin Käuferschutz bei Paypal ein ,ich liefer alle Informationen und er schickt mir das ding wieder zurück. Nach über einem Monat bekomme ich jetzt diese Mail von Paypal :

„Dieser Fall wurde zu Ihren Gunsten

entschieden, da der Käufer die geforderten

Informationen nicht vorlegen konnte.

Dieser Fall wurde geschlossen. Wir

empfehlen Ihnen trotzdem, gemeinsam

mit dem Käufer eine Lösung zu finden.

Mögliche einbehaltene Transaktionen

wurden freigegeben.“

Beschädigte Ware und Geld sind nun bei mir und er meldet sich erneut und will das gesamte geld inklusive Versand wieder haben sonst droht er malwieder mit einer Anzeige.Kann ich ihm alle Handlung verweigern da er Paypal nicht geliefert hat? oder reicht es den Regler erneut zu versenden da ich ihm natürlich nur ungerne das Geld zurückzahle, nachdem er ihn mit großer Wahrscheinlichkeit selbst beschädigt hat.

Gruß

Geld, paypal, Strafrecht, Zahlungsverkehr, Anzeige, Rücksendung, ebay Kleinanzeigen, Betrug oder nicht