Muss ich Anschuldigungen von Mitmietern wiederlegen können?

Ich bin Anfang dieses Jahres in eine neue Wohnung in einem 4-Parteien-Haus gezogen.Trotz Bemühungen meinerseits konnte ich leider kein gutes Verhältnis zu den anderen Parteien beibehalten . Alle 2 Wochen kam eine neue Beschwerde in der von den den anderen Parteien eingeführten Whatsappgruppe des Hauses .

Als ich zum ersten Mal mit Mähen an der Reihe war , nahm ich den zur Verfügung gestellten Rasenmäher heraus und stellte nach kurzer Zeit fest , dass dieser nicht in ordnungsgemäßem Zustand war . Heisst : Er mähte kaum , er war nicht für diesen Rasen gemacht und er wurde bereits mit Panzertape an einer Seite festgemacht . Mehrmals fiel dieser notdürftig befestige Griff ab und ich beschloss im Zuge meiner Pflichterfüllung mir einen Rasenmäher auszuleihen und den Defekt zu melden . Im Anschluss wurde mir von der Hausgemeinschaft unterstellt den Rasenmäher selbst beschädigt zu haben . Die Vermieterin stand und steht immer noch in jedem Fall auf der Seite der anderen langjährigenälteren Mieter. Dies war der erste Streit um die Atmosphäre im Haus zu beschreiben.

Nun zum aktuellen Problem :

Unserer Reinigungsdienst erfolgt monatlich. Im Monat vor mir war die Vermieterin wegen der Begutachtung des Rasenmähers da und stellt fest , dass die Terrasse hinter dem haus nicht von Unkraut befreit wurde . Es war der 20. und 5 Tage zuvor hätte eine andere Mieterin dies tun sollen . Die Vermieterin fragte wer als nächstes Dienst hätte und ich antworte ich . Sie sagte mir ich solle daran denken und ich antwortete ja , aber für diesen monat ist noch mieterin y dran . sie müsste das tun .

sie ignorierte dies mit der aussage ich solle einfach im nächsten monat dran denken .

als ich nun dran war , war durch die fehlende arbeit im monat vornedran soviel unkraut gewachsen , dass ich nach 2 stunden immer noch nicht die hintere terrasse fertig hatte , geschweige denn die vordere . Ich wollte dies nachholen aber eine 1 wöchige sturmfront zog auf und ich sah nicht ein bei diesem Wetter Unkraut zu jähten. Da die Mieterin vorher garnichts gemacht hatte , hielt ich es nicht für schlimm nur fast (dreiviertel) der terrasse zu machen .

die anderen Mieter jedoch schon . Sie beschwerten sich bei der Vermieterin und behaupteten ich hätte garnichts gemacht ausser der halben terrasse . weder waschküche noch gekehrt . Als sie nun vor eineer Woche kam meinte sie man sähe ja , dass alles dreckig sei und die anderen recht hätten . das war jedoch 20 tage nach meiner arbeit .

nun habe ich eine schriftliche abmahnung mit der aufforderung alles zu wiederholen , sodass die mieterin die sich bescherte in ihrem jetzigen monat nichts tun muss .

Muss ich diese Abmahnung einfach so hinnehmen ? Kann ich etwas dagegen tun ? Kann sie mich dazu zwingen ohne Beweise , dass nichts getan wurde ? Und kann sie mir drohen , dass wenn sich das "unfaire" verhalten meinerseits der hausgemeinschaft nicht ändert sie mir einfach kündigt ?

vielen dank im voraus

ich bin wirklich ratlos =(

Mietrecht
0 Antworten