Anlagevorschläge Sparkasse

Einen schönen guten Tag !

Da unsere Deka-Anlage in vielen Jahren eine durchschnittliche Rendite von 0,6% gebracht hat, war mein Plan, diesen sechsstelligen Betrag zu verkaufen und bei einer Direktbank als Tagesgeld anzulegen.

Der Bankberater sagte aber, daß alle Direktbanken unseriös und unsicher sind und riet uns zur Anlage einer der folgenden 4 Anlagen.

Was haltet Ihr so davon?

1. Carrara Zuwachsanleihe 09n/2013

Helaba Landesbank Hessen-Thüringen HLB01L / DE000HLB01O

Laufzeit 6 Jahre

Zinsen= 1-2 Jahr = 1,5% Zinsen, 3.=1,6%, 4.=1,7%, 5.=1,8%, 6.=2%

Ausgabepreis = 100%

Rückzahlung = 100% des Nennbetrages am Ende der Laufzeit

Transaktionskosten = 1,2% des Anlagebetrages oder Mindestentgelte zzgl. weitere Kosten wie z.B. Börsengebühren

zzgl. laufende Kosten

Vertriebskosten = 1,5% des Nennbetrages

2. Inflationsanleihe 09a/2013

Helaba Landesbank Hessen-Thüringen HLB00y / DE000HLB00y5

Laufzeit = 8 Jahre

Zinsen = 1 Jahr lang 3%. Danach richtet sich der Zins an der Inflationsrate, mindestens aber 1%

Ausgabepreis = 101,50% (1,5% Ausgabeaufschlag)

Rückzahlung = 100% auf den Nennbetrag am Ende der Laufzeit

Transaktionskosten = 1,2% des Anlagebetrages oder Mindestentgelte zzgl. weitere Kosten wie z.B. Börsengebühren

zzgl. laufende Kosten

Vertriebskosten = 2,25% des Nennbetrages

3. Geldmarktfloater 09a/2013

Helaba Landesbank Hessen-Thürigen HLB00U DE000HLB00U3

Laufzeit = 8 Jahre

Zinsen = Mindestens 1,6%, Höchstens 4%

Ausgabepreis = 100,85% (0,85% Ausgabeaufschlag)

Rückzahlung = 100% auf den Nennbetrag am Ende der Laufzeit

Transaktionskosten = 1,2% des Anlagebetrages oder Mindestentgelte zzgl. weitere Kosten wie z.B. Börsengebühren

zzgl. laufende Kosten

Vertriebskosten = 1,85% des Nennbetrages

4. GIA- Rentenplan.

Gesellschaft für Industrieberatung AG

Man entscheidet selbst, ob und wieviel man sich ausschütten lassen möchte.

Oder wäre es besser, aufgrund der Steuerfreiheit beim Verkauf des Dekabestandes (Kauf vor 2009), alles so zu lassen wie es ist?

Herzlichen Dank

Geldanlage, Anleihen, Sparkasse, Steuern, Tagesgeld, Deka
10 Antworten
Vermögensverwlatung Deka Abgeltungssteuer

Einen schönen guten Abend!

Wir (meine Frau und ich) sind unser Leben lang Kunden unserer Hausbank. Nachdem eine Geldanlage sehr in die Hose gegangen sind (auch alles Beratung durch die Hausbank, aber die können ja auch nicht hellsehen) und nach vielem Hin und Her, besitzen wir nun seit vielen vielen Jahren einen Dachfonds Deka-Mix. Dieser besteht aus Rentenfonds und Aktienfonds, sind aber wie ich gelesen habe nicht im Einzelnen erwerbbar. Lt. meiner Berechnung beträgt die Rendite durchschnittlich 0,657 %. Steuern müssen wir davon auch noch zahlen, da wir neben der Rente noch Miet- und Zinseinkünfte (Sparbuch und Deka) bekommen. Wir haben das vor vielen Jahren im sechsstelligen Bereich angeschafft. Jedes Jahr bekommen wir die Depotabrechnung. Da sind immer so einzelne Aktien und Rentenfonds aufgeführt. Aber jedes Jahr kommen dann auch mal neue hinzu und jedes Jahr verschwinden dann auch mal wieder Fonds die auf der Vorjahresabrechnung noch mit drauf standen.

Lt. meiner Internetrecherche sind Verkäufe aus vor 2009 steuerfrei. Wir würden gerne den steuerpflichtigenTeil verkaufen und in Tagesgeld anlegen. Den steuerfreien Teil würden wir gerne behalten.Aber irgendwie schichtet die Sparkasse da doch ständig was um, oder? Ist dann trotzdem der komplette Betrag noch steuerfrei zu verkaufen?

Könnt Ihr uns da etwas aufklären?

Herzlichen Dank schonmal

Geldanlage, Abgeltungssteuer, Deka
5 Antworten