Jeden Monat im Dispo aber auch Ausgleich muss ich mir Sorgen machen?

Hi,

ich bin zu Beginn 2020 umgezogen in eine eigene Wohnung und habe seitdem Probleme mit dem Thema Finanzen, ich habe ein Dispoüberziehungslimit von 2000€ ich gleiche diesen jeden Monat wieder aus, dann bin ich zum Ende des Monats immer bei 20€-50€.

Also ich bin zum ersten immer bei -1000€ dann kommen Rechnungen hinzu und ich lande irgendwie immer gegen den 25ten dann bei -1950€ jetzt die letzten Monate am 30ten kriege ich Gehalt und dann bin ich bei 50€.

Mich kotzt das übertrieben an und ich möchte dieses Jahr dieses dumme Dispo loswerden selber kündigen und dann nie wieder ins Minus gehen.

Ich werde so circa 1k aus meiner Steuererklärung bekommen und dann noch ein Bausparvertrag in welches ich auch etwa 1000€ inzwischen eingezahlt habe kündigen. Das ist der für mich schnellste Weg mein Konto ohne ein Gehalt drauf eingezahlt zu bekommen auf 0€ zu bringen.

Also das ist mein Plan für 2021 ich weiß aber nicht wann ich das Geld von meiner Steuererklärung bekommen werde und meinen Bausparvertrag werde ich auch so gegen März kündigen denke ich.

Meine Frage nun, also da ich den Dispo ja jeden Monat ausgleiche quasi auf 0 haue, muss ich mir da Sorgen machen, dass meine Bank sich demnächst hinsetzt, sich den Verlauf aus 2020 anguckt und dann sagt: "Ok nee der geht jeden Monat bis ans Limit wir kündigen dem jetzt den Dispo" ?

Bank, Dispo, Dispokredit, Finanzen, finanzfrage, Kredit, Kreditkarte, Schulden
9 Antworten