Brutto Netto Betrug vom Arbeitgeber?

Hallo,

alles lief gut bis ich einen Arbeitsunfall hatte.
Es hieß, wenn ich die Lohnabrechnungen irgendwann brauche, kann er mir sie geben.
Habe mir nichts weiter bei gedacht, besser als das ich sie verlege oder sonstiges.

Ich arbeite 160 Stunden im Monat, 13 euro die Stunde=2080 brutto.(habe jeden Monat ohne ausfälle die Stunden Gearbeitet und meinen Nettogehalt immer richtig bekommen)
Nach einen schweren Arbeitsunfall, Folgen = knieoperationen und bis zu 9-11 Monaten Arbeitsunfähigkeit, wenn nicht noch Langzeitfolgen. Die Lohnfortzahlungen(die der Arbeitgeber 6 Wochen zahlen muss)waren plötzlich nur 700 euro. Da fing das Theater schon an ( hab sogar eine Kündigung bekommen, ohne das mir was gesagt wurde! Kein Kündigungsgrund nix)
Nichtmal die Auskunft über meinen Verdinest an die bg bzw Krankenkasse konten sie übermitteln! Nach Kontakt mit der Krankenkasse damit ich nach fast 2 Monaten endlich mein Verletztengeld berechnet bekomen kann, war die Notlösung Lohnabrechnungen. Die habe ich nach einigem hin und her endlich bekommen.
Kurzarbeitgeld steht drinne(ich war nie in Kurzarbeit)
Brutto 1200 davon fast 600 kurzarbeitgeld) mein Nettolohn ist höher als mein Brutto...o.O Die Lohnabrechnungen sind so als hätte ich nur wenige Stunden im Monat gearbeitet. Jetzt muss auf dem Mist mein Verletztengeld berechnet werden!
Für mich sieht es so aus, als würde er sich den Großteil der Steuer bzw meines Bruttolohns in die Tasche gesteckt haben und mich normal (netto) bezahlt, so das ich nichts verdächtige. Angemeldet war ich anscheinend auf keine ahnung was... !
Habe das ganze einem Anwalt geschickt und warte auf die Antwort.

Hat jemand Ahnung von sowas, oder einen Vorschlag?
Ich kann jetzt schlecht mit 600-700 € Verletztengeld leben!
Dazu kommt noch, das ich nicht laufen kann und komplett auf andere angewiesen bin und fast 3,5 Monate pleite bin...
damit kann doch keiner durchkommen??!!


Steuern, Netto
1 Antwort