Wie hoch sollten wir die angebotene Immobilie schätzen?

Hallo Leute,

Ich war gestern mit meiner Familie bei einer Immobilienbesichtigung. Das Haus gefällt uns sehr und wir sind mit dem Exposé Preis sehr zufrieden. Die Immobilie wird von unserer Hausbank angeboten & würden auch am liebsten sofort zuschlagen und das Haus kaufen, auch wenn das Hausauf jeden Fall renoviert werden muss und nicht gerade neu ist. Die Verkäuferin, die für die Immobilie zuständig ist, hat uns gesagt, dass wir morgen einen Link geschickt bekommen, in dem wir auf eine Seite kommen, auf der wir den Preis der Immobilie schätzen sollen, ob weniger oder mehr als wie es angeboten wird. Da ich mich kaum mit Immobilien auskenne aber das Haus unbedingt haben möchte, mache ich mir Sorgen, dass wir vielleicht zu wenig schätzen/bieten als die Konkurrenz und somit das Haus nicht bekommen oder, dass wir "unnötig" viel schätzen und zu hoch pokern. Wir können bei diesem Verfahren nicht sehen, was die Konkurrenz schätzt. Ich will ungerne verraten wie hoch der Preis für die Immobilie ist, deswegen nehmen wir mal an, das Haus wird für 300.000€ angeboten und ist aus dem Jahr 1960. Was würdet ihr mir raten, wie hoch ich morgen das Haus schätzen soll, sodass wir es "sicher" hätten, aber auch nicht zu hoch pokern. Da ich das Haus zusammen mit meiner Familie kaufe, spalten sich bei uns die Meinungen, ich bin der jenige der sagt, dass wir ruhig mehr schätzen sollten und "immerhin" das Haus sicher hätten. Meine Familie hingegen ist der Meinung, dass wir nicht zu hoch pokern sollten, da wir irgendwann schon ein besseres Angebot finden werden, falls es mit dem hier nicht klappt.. Wir suchen schon seit längerem nach einem Eigenheim & will langsam zur Ruhe kommen.

Würde mich echt über paar hilfreiche Antworten freuen & hoffe, dass ich hier mit der Frage richtig bin :)

Hauskauf, Immobilien, Immobilienkauf
3 Antworten