Einkommensteuererklärung 2019 (Handwerkerleistungen)Kann ich die neue erforderliche Angabe in Zeile 6/214 freilassen, oder muß ich diese zwingend ausfüllen?

Hallo zusammen,

ich habe nun meine Einkommensteuererklärung für 2019 fertiggestellt und bin aber an einem Punkt hängengeblieben, welcher in 2018 bisher nicht verlangt wurde.

Unter Anlage 'Haushaltsnahe Aufwendungen' in Zeile 6/214 wird nun zusätzlich zu der Summe der Rechnungsbeträge in einem zweiten Feld die Angabe der darin enthaltenen Lohnanteile, Maschinen-und Fahrtkosten inkl. Umsatzsteuer verlangt.

Ich bin Wohnungseigentümer einer WEG, und in der Wohngeldabrechnung wird die Aufstellung der steuerrelevanten Kosten (Lohnkosten, Fahrtkosten, Sonstiges) nach Estg35a nur als vollständige Kosten a)umlagefähig 22.737,€ und b) nicht umlagefähig 18.184,€ aufgeführt.

Ich habe nun lediglich in Zeile 6 "Verwalterabrechnung für Handwerker" eingetragen und in's erste Feld die Summe der Rechnungsbeträge "478,-€" (nach Aufteilungsschlüssel).

Meine Frage an Euch nun: Kann ich dieses zweite Feld ev. auch freilassen, oder muß ich nun irgendwie versuchen eine dieser Angaben laut meines Aufteilungsschlüssels errechnen, oder ev. in der Hausverwaltung errechnen lassen?

Gibt es Probleme, wenn dieses Feld ev. frei bleibt?

Oder könnte ich auch einfach eine Kopie dieser o.g. vollständigen Kosten beifügen?

Umlagefähig oder nicht, bezieht sich zwar auf Vermietung, aber welche der zwei Posten a) oder b) müsste ich dann heranziehen zur Berechnung.

Bin ja ganz froh, daß ich das mittlerweile alles selber hinkriege, aber irgenwie gibt es immer wieder Neuerungen, wo ich nicht ganz weiterkomme.:-)

Vielen Dank vorab für Eure Hilfe.

LG

1 Antwort