Jobcenter Darlehen?

Hallo,

ich habe eine Frage die mir etwas unangenehm erscheint.

Im letzten Jahr, hab ich aufgrund der Corona Pandemie meinen Vollzeit Job verloren (Probezeit) und hatte dann nebenbei nur noch meinen Aushilfsjob!
Da es ein hin und her war mit der jobcom und dem Arbeitsamt, bezüglich der Zuständigkeit für mich , hing ich etwa zwei Monate mehr oder weniger in der Luft und versuchte mich so über Wasser zu halten.
Im Grunde geht es darum , das ich zwei Monate meine Miete nicht zahlen konnte.
Danach lief es ganz normal weiter und und ich wollte mich immer auf eine Ratenzahlung mit der Vermieterin einigen.
Sie hat dies zwar bewilligt, aber mit einem monatlichen Betrag , den ich einfach nicht tilgen konnte !

Nun kamen noch die Nebenkosten hinzu und sie verlangt selbstverständlich das komplette Geld sofort !

(1800€ )

Ich bin vor 5 Monaten Vater geworden und wohne nun auch mit meiner Partnerin und unserem Sohn zusammen in der Wohnung ! (Vorher war ich alleine knapp 4 Jahre lang )

Die Vermieterin droht mit der fristlosen Kündigung noch diesen Monat was ich ja auch verstehen kann :( !

Wir haben beim Jobcenter nun einen Antrag auf ein Darlehen gestellt und hoffen auf Hilfe !

Ich möchte kein Mitleid oder sonstiges, sondern ich wollte wissen , ob jemand ähnliche Erfahrungen hat und wie hoch die Chance ist bei drohender Obdachlosigkeit ein Darlehen zu erhalten ?

Ich hab wirklich Angst mit unserem Baby vor der Tür zu sitzen

Es war einfach alles zu viel und es kamen noch viele private Sachen hinzu und ich kam mit den ganzen Schulden plötzlich nicht mehr hinterher !

Darlehen, Hartz IV
1 Antwort