Freundin will, daß ich aus der Wohnung ausziehe?

Einen schönen und sonnigen Sonntag:

Vor ca. zweieinhalb Jahren bin ich endgültig aus Hessen zu meiner Freundin nach Berlin gezogen, nachdem die Wohnung dort annähernd eineinhalb Jahre ungenutzt war uns sie darauf gedrungen hat, mich nach Berlin zu holen. Leider hat sie ihren alten Mietvertrag von vor ca. 30 Jahren nie umschreiben lassen, in dem sie und ihr geschiedener Mann, der seit über 10 Jahren hier auch nicht mehr wohnt, sondern sich nach Polen abgesetzt hat, als Mieter stehen. Auf meine mehrmals geäußerte Bitte, mich als Mitmieter anstelle ihres Ex-Mannes eintragen zu lassen, meinte sie stets, daß sich dann die Miete drastisch erhöhen würde. Ich weiß allerdings von einer Justiziarin einer Berliner Wohnungsbaugesellschaft, daß das definitiv nicht zutrifft.

Polizeilich bin ich hier jedoch gemeldet (natürlich mit ihrem Einverständnis und auch ihrer Unterschrift seinerzeit in der Meldebehörde) und habe somit meinen ersten (und einzigen Wohnsitz) hier in der Wohnung. Aufgrund deutlich zunehmender Spannungen und Dissonanzen in unserer Beziehung möchte sie nun, daß ich hier wieder ausziehe und ich weiß angesichts des angespannten Berliner Wohnungsmarktes nicht, wohin.

Ich bin jetzt absolut verzweifelt: Sie hat (mit meinem Einverständnis natürlich) seinerzeit meinen gesamten Hausstand und fast alles Mobiliar in Hessen entsorgt, ich habe hier nur ein kleines Zimmer, soll aber die halbe Miete bezahlen und nun möchte sie mich sogar ‚vor die Tür setzen‘?

Habt Ihr eine Idee und vor allem: Kann sie das überhaupt vor dem bewußt ausführlich geschilderten Hintergrund? Ich bin für alle Antworten sehr dankbar!

Euch einen schönen Sonntag wünscht

Michael

Mietrecht, wohnung
3 Antworten