Darf ich meinem Untermieter deswegen kündigen?

Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen.

Erstmal die allgemeine Situation. Ich bin Hauptmieterin einer 3er-WG. Seit inzwischen schon fast drei Monaten macht mir allerdings Mieter A Probleme.

Habe Mieter A deswegen auch schon abgemahnt und durfte mir nur anhören, ich könne davon nichts beweisen und diese Abmahnung und den Hinweis im letzten Absatz auf fristlose Kündigung, wenn sie sich weiter so verhält sind haltlos.

Zu den Punkten, was Mieter A so in der WG treibt:

die Wohnung sieht aus wie Sau, allem voran die Küche. Gleiche vorneweg, ich bin wegen der Arbeit wenig in der WG und Mieter B kocht nicht sondern bestellt sich nur essen.

A nimmt ständig den Feuermelder ab weil er ständig, angeblich grundlos, losgeht. Inzwischen liegt auch die Batterie ständig daneben.

A blockiert mit seinen ganzen Sachen (darunter auch Müllbeutel) den Flur, welcher als Fluchtweg dient.

B schuldet A Geld (ein bisschen was über 100 €) und A hat B jetzt angedroht, dass pro Tag mehrere Euro mehr verlangt werden.

A hat die Angewohnheit am Stromkasten den Strom im Zimmer von B abzuschalten, weil A der Meinung ist, der Computer soll nicht an sein, wenn B mal kurz was von der Tanke holt oder weil für die Arbeit Updates gemacht werden müssen. Dies führte dazu, dass eine Festplatten mit Arbeitsmaterial kaputt ging. Auf den Hinweis darauf dass dadurch etwas kaputt ist hat A nur gelacht und gemeint "Beweis das doch mal"

A geht ohne nachzufragen in mein Zimmer, wenn ich mal kurz draußen bin (zum Beispiel zum Rauchen).

A ist sogar schon in das Kellerabteil meines Vermieters rein um etwas ohne vorher zu fragen unterzustellen.

Zudem können weder ich noch Mieter B im gemeinsamen Waschraum waschen, da Mieter A jeden Tag mindestens 2mal wäscht. Teilweise auch Wäsche doppelt. Die Kosten dafür muss jetzt die gesamte WG zahlen.

Das schlimmste ist allerdings für mich immer noch das: A wischt mit dem Badehandtuch von B monatliche Probleme weg und hängt es einfach wieder zurück.

Ich persönlich bin psychisch krank und kann einfach umfallen, wenn jemand das schreien anfängt. Dies nutzt A zu seinem Vorteil indem er zu brüllen anfängt, sobald ich eines der Themen anspreche. Deswegen traue ich mich kaum noch in meine eigene Wohnung.

Tut mir leid, dass es so viel ist, bin aber langsam ratlos. Nicht davon kann ich beweisen, ohne das am Ende nur Aussage gegen Aussage steht. Wie bekommt man solche Mieter bitte aus seiner Wohnung?

Danke schon mal im Vorraus.

vermieter, wohnung, Kündigungsgrund
2 Antworten