Baufinanzierung als Familie (Studentin und Angestellter)?

Guten Morgen :-)

habt ihr Erfahrung wie man als Familie (mit einem Elternteil Studentin) eine gute Baufinanzierung bekommt? Wir haben schon verschiedene Banktermine gehabt, aber mit einem überdurchschnittlich hohem Zinssatz (1,6 %), da wir "zu wenig" Eigenkapital (60.000 Euro bei 500.000 Darlehen) haben. Eine andere Bank lehnte uns schon nachdem wir unsere Daten geschickt hatten ab, weil ich Studentin bin. Das fand ich extrem, da ich früher vor meinem Studium 1.000 Euro Netto nach einer MFA Ausbildung verdient hatte und jetzt bekomme ich 1.050 Euro Bafög (auch da 2 Kinder) und das sogar als Vollzuschuss. Im Juli werde ich fertig sein und könnte sogar schon einen Arbeitsvertrag vorzeigen. Im Endeffekt meinte er, wäre ich arbeiten statt studieren, könnten wir darüber reden (wie gesagt früher nur 1.000 Netto bei Vollzeitstelle, nach meinem Studium werde ich schon in Teilzeit mehr verdienen). Sie brauchen halt die Sicherheit. Mein Mann verdient Netto 2.500, also wir haben momentan ein Gesamtnettoeinkommen von über 4.000 Euro im Monat, welches ja dann auch ab Juli, wenn ich arbeiten gehe deutlich mehr sein wird. Noch dazu hat die Immobilie 3 Wohnungen, von denen wir 2 vermieten würden und somit nochmals mehr Einkünfte hätten. Allein das Grundstück hat schon einen Bodenrichtwert von 550.000Euro. Vielleicht hat ja eine Familie schon eine ähnliche Situation durchlebt und kann uns gute Ratschläge geben. Ich wäre sehr dankbar.

Baufinanzierung, Immobilien
3 Antworten