Kindesunterhalt und Hartz4?

Hallo,

wir haben folgenden Sachverhalt und wissen nicht ob das alles so okay ist. Und zwar mein Partner hat Unterhaltsverpflichtungen gegenüber 4 Kindern. 2 sind unsere gemeinsamen Kinder und leben auch bei uns im Haushalt. Und 2 stammen aus einer früheren Beziehung und leben bei der Kindesmutter. Mein Partner ist berufstätig in Vollzeit. Zusätzlich bekommen wir aufstockendes Arbeitslosengeld 2, da sein Gehalt nicht ausreicht. Wir haben etliche Jahre immer seine Verdienstbescheinigungen und die Hartz4 Bescheide beim Jugendamt eingereicht. Das hat immer ausgereicht und es kam nie etwas. So jetzt haben wir einen neuen Bearbeiter beim Jugendamt und plötzlich gibt es eine Lohnpfändung. Nach Rücksprache mit dem Mitarbeiter des Jugendamtes wurde uns mitgeteilt das sich daran nichts ändern lässt und das wir zum Jobcenter gehen und uns dort die Differenz holen sollen. Das funktioniert nach Auskunft des Jobcenters bei Lohnpfändung aber nicht. Auf meinen Hinweis zum Hartz4 Bezug, gab es nur die Rückmeldung das dies nicht benötigt wird und auch unwichtig ist. Komisch das es die ganzen 16 Jahre vorher nicht unwichtig war. Desweiteren sagt das Jugendamt das mein Partner den vollen Unterhalt zahlen soll und dieser Betrag dann vom Einkommen bei der Berechnung des Jobcenters abgezogen wird und wir dann mehr Arbeitslosengeld2 bekommen. Also für mich persönlich ist das ja völlig sinnfrei und auch unverständlich....denn wenn das Jobcenter den Kindesunterhalt komplett berücksichtigt könnte ja vom Prinzip her jeder Kindesvater seinen Unterhalt leisten zumindest die Berufstätigen und dann würde es ja auch nie einen Mangelfall geben. Zumal man dann auch nie aus Hartz4 rauskommt. Leider. Sondern sein ganzes Leben darauf angewiesen sein wird. Als Aufstocker. Und wenn man dann doch vielleicht mal mehr verdient, muss man wiederum mehr Unterhalt leisten. Der Umkehrschluss man muss wieder aufstocken weil es zum Leben nicht reicht. Und warum kommt das Jugendamt erst jetzt damit? Wenn das alles so sein sollte, was ich nicht glaube, dann hätte er ja schon 16 Jahre lang Unterhalt zahlen können. Völlig konfus. Hat jemand das auch schon durch oder Erfahrungen damit gemacht. Über Hilfe sind wir sehr dankbar.

Hartz IV, Kindesunterhalt
2 Antworten