Welchen Straftatbestand bzw.Welche Straftatbestände treffen im folgenden Fall zu?

Hallo und vorab gleich mal vielen Dank für eure Hilfe!!!

Ich bin Mieter eines Bauernhauses (Wohnhaus) mit Stall und Scheune. Alles in einem Gebäude. Jeder Teil hat einen eigenen (mehrere) Eingang von außen und innen Teil1 Durchgang zu Teil2 / Teil2 Durchgang zu Teil3. Kleiner Anbau nicht mit vermietet (Traktorgarage), diese gewährleistet dem Vermieter Zugang falls aus dieser was benötigt wird.

Mein Vermieter mit Frau hat 4 Tage keine Veränderung außen entdeckt und sich angeblich große Sorgen gemacht. Ich schlief im OG und nahm auf einmal Sturmklingeln war, doch ichwollte nicht aufstehen. Ich erwachte wieder als ich das starke und laute Hämmern von Fäusten gegen mehrere Rolläden bd beide Außeneingangstüren im EG. Ich wusste Anfangs nicht was und wer da ist und wollte es nach dem auch nicht mehr wissen.

An jedem EG Fenster wurde der heruntergelassene Rolladen hochgeschoben und reingeklotzt. Ich hörte und spürte wie jemand (Vermieter) mit körperlicher Gewalt (ohne Werkzeug)versuchte Zugang zum Wohnhaus zu bekommen. Auch an der Verschlossenen Verbindungstür Wohnhaus zu Stall (Werkstatt). Mein Vermieter hat für angebliche Notfälle für die Scheune einen Schlüssel. Er ging ohne jegliche Erlaubnis in die Scheune, von da aus durch einen Durchgang in den Stall. Dort versuchte er die Brandschutztüre ins Wohnhaus zu öffnen. Aber es gelang ihm nicht ins Wohnhaus zu kommen.
Er verlies den Stall und anschließend die Scheune wo er eine 4m Aluleiter mit nach draußen nahm und diese an jedem OG Fenster anlehnte, hochkletterte, reinklotzte und kräftig gegen die Scheiben hämmerte. ECHT KRASS !!!

Dann gab er auf, als ich mich nicht zeigte.

und ich wusste nicht wer und was überhaupt abgeht. Seit dem laufe ich andauernd zu den Türen weil ich denke das ich höre wie gerade jemand versucht reinzukommen.

DANKE FÜR EURE HILFE!!!

Mietrecht
5 Antworten