Hilfe - Mein Nachhilfe Schüler möchte nicht zahlen, bzw. die Mutter verschiebt es immer und vertagt es per Nachricht?

Hallo, 

ich wollte meine Frage etwas näher erklären und mir Rat bzw. Infos einholen.

Hier zum Geschehnis (leider kann ich es hier gar nicht ausführlich erklären denn es ist zu lang)

Kurz Fassung:

Ich bin Studentin und gebe nebenher seit neuestem Nachhilfe. Nun habe ich einen neuen Schüler bekommen, von dem die Mutter unbedingt schnell Nachhilfe wollte, weil der Schüler leider nur durchschnittliche Noten im Gymnasium hatte.

Ich habe über 3 Wochen Nachhilfe Unterricht erteilt.
Mir wurde von der Mutter 5 mal abgesagt und zwar immer kurzfristig (nur 1-2h vor der Stunde wegen einem anderen Grund!
Diese Stunden konnte ich dann nicht mehr weitervererben und ging immer leer aus!
Auch ich musst einmal absagen, jedoch wurde es von der Mutter gar nicht gut gesehen und Sie wurde etwas respektlos gegenüber mir.
Für die erste Bezahlung (es waren 2 Nachhilfe Termine mit 1h und 1,5h). Hier Musste ich der Mutter 3 Tage lang nachrennen um meine Bezahlung zu bekommen. Sie hat es immer „vergessen“.

Die Bezahlung war anfangs per Paypal abgemacht, jedoch wollte Sie dann nur noch per Banküberweisung bezahlen, da Sie auf Grund Ihrer Familien Situation es nachweisen musste.
Ich stimmte zu, aber nur dann wenn wir mit Vorkasse arbeiten können. Das sollte ab dieser Woche gelten.
Diese Woche wurde mir wieder abgesagt.

Die Nachhilfestunden, welche ich schon letzte Woche absolviert habe, (Mittwoch 1,5h und Freitag 1,5h) wurden mir bis heute immer noch nicht bezahlt.
Ich habe der Frau mehrere Male geschrieben und eine Email gesendet, bis jetzt habe ich keine Rückmeldung und keine Bezahlung meiner Stunden.

Meine Fragen nun: 

Sollte ich die Frau nochmals ermahnen und eine Frist setzten, um meine Bezahlung zu erhalten? 

Kann ich dann erst  rechtlich dagegen vorgehen oder kann ich jetzt schon rechtlich vorgeben? 

Wir haben nur einen mündlichen Vertrag und nur die Emails schriftlich in denen der Betrag/ Nachhilfestunden aufgezählt sind. 

Könnte ich wegen dem ganzen Dilemma auch die abgesagten Stunden in Rechnung stellen, da sie mir immer kurz vor knapp abgesagt hat und Ihre Meinung geändert hat bezüglich den Nachhilfestunden? 

Ich weiß dass ich an vielen Stellen zu gutmütig war aber ich dachte bei solch einer familiären Situation muss man auch Verständnis haben aber auch das hat eine Grenze, denke ich. 

Ich möchte erst meine Bezahlung erhalten und dann werde ich die Frau kündigen, es tut mir zwar leid für den Sohn, aber so ein Verhalten dulde ich nicht mehr. Es ist ein kompletter Chaos und so kann man weder planen noch irgendwelche anderen Termine vereinbaren. Lieber gebe ich nur den anderen Schülern Unterricht, dort läuft alles einwandfrei! Die Eltern sind auch wesentlich normaler. 

Ich freue mich auf Nachrichten und Ratschläge, rechtliche Infos, zur Zeit weiß ich auch nicht was ich eher machen soll. 

Liebe Grüße 

O. 

Geld, Nachhilfe, Recht, Bezahlung, Dienstleistung, Schüler, Schule und Ausbildung