Inkasso Gebühren rechtmäßig?

Komische Situation. Ich bin Dezember 2014 zu einer neuen Adresse umgezogen. Im Oktober 2015 war ich beim Doktor. Anscheinend hab ich vergessen die neue Adresse mitzuteilen oder dachte der Doktor hat diese bereits. Gefragt wurde ich wohl auch nicht ob sich die Adresse verändert hat innerhalb des Jahres seit meinem letzten Besuch irgendwann 2014. Jetzt wurde mir Ende 2015 an die alte Adresse eine Rechnung geschickt die nie angekommen ist. Anscheinend auch MAhnungen etc. die gingen wohl alle zurück. Ich musste in den Folgejahren nicht mehr zum Doktor also wusste die nach wie vor meine Adresse nicht und haben mich auch über google oder sonst wo finden können. Jetzt habe ich vor 2 Tagen eine Anfrage von einer Inkassofirma bei der Schufa bekommen. Hab gleich angerufen um was es da geht da ich keine Ahnung hatte was eine Inkasso Firma von mir wollte. Die sagte mir am Telefon dann alles und dann habe ich auch sofort den Doktor angerufen und Bescheid gesagt damit sich das ganze Aufklärt dass ich halt nichts von der Rechnung wusste. Habe auch gleich die Rechnung überwiesen. Damit ist das theoretisch erledigt. Aber der Doktor hat ja bereits diese Inkasso Firma beauftragt. Bisher habe ich da auch keinerlei Post oder so bekommen. Bekam die Information ja per Telefon. Meine Frage ist nun... Wenn ich nun Post von denen Bekomme, muss ich das dann trotzdem Zahlen? Oder kann ich mich wehren denn ich habe ich von nichts gewusst? Und wenn ich nicht zahlen muss, bleibt die Inkasso Firma auf den Kosten sitzen? Oder holt die sich das vom Doktor? Möchte ja künftig weiterhin zum diesem Doktor gehen aber unverschuldet jetzt vielleicht hohe Gebühren zahlen möchte ich auch nicht... Hat jemand da eine Ahnung?

gebühren, Inkasso
3 Antworten