Ich bin in 2. Ehe verheiratet. Wir haben beide erwachsene Kinder mitgebracht. Wir leben in seinem Haus, welches seine Enkelkinder erben sollen. Habe ich Rechte?

Wir haben vor 2 Jahren geheiratet, aber vor unserer Ehe bereits 10 Jahre ohne Trauschein und ohne irgendwelche Verbindlichkeiten (Verträge) zusammen gelebt.

In diesen 10 Jahren hat das Haus und das Grundstück eine erhebliche Wertsteigerung erfahren.

Leider habe ich mir erst spät Gedanken über Erbe und den Platz, wo ich mal bleiben werde, falls ich länger lebe als mein Mann, gemacht. Für mich gab es keinen Zweifel, dass ich weiter mit allen Rechten im Haus bleibe.

Ich fiel aus allen Wolken, als mir mein Mann mitteilte, dass seine Tochter das Haus erben wird. Ich bekäme lebenslanges Wohnrecht. Da die Tochter aber sagt, sie würde das Haus verkaufen, hat er jetzt seine beiden neugeborenen Enkelsöhne als Erben im Testament eingesetzt. So will er einen Verkauf des Hauses verhindern. Ich soll Wohnrecht behalten.

Für mich ist das keine Option. Ich habe genug Fälle gesehen, wo man die alten Leute mit Wohnrecht solange mobbte, bis sie ihr Recht aufgaben. Außerdem kann so niemals eines meiner Kinder das Haus ausbauen und zu mir ziehen. Das wäre das, was ich mir für mich im Alter wünsche.

Ich sehe das Wohnrecht so, dass ich mein Geld und meine Kraft in ein Haus stecke, welches zwei junge Männer, sobald sie volljährig sind, sicherlich verkaufen werden.

Habe ich irgendwelche Rechte? Wie kann ich für mich sorgen?

erbrecht, Immobilien
3 Antworten