Universum Inkasso / DB BahnCard vor über 3 Jahren?

Moin Allerseits,

Ich habe eine Rechnung von Universuminkasso bekommen, für einen Bahncard 25 betrag. Deren Laufzeitbegin ist der 30.03.2017, das wären genau 9 Monate nachdem Gültigkeitsdatum meiner Bahncard 2016/2017 - ist das so der Zeitraum in dem die DB den Fall an das Inkasso weitergibt?

Ich kann leider nicht mehr nachschauen, ob ich den Betrag tatsächlich nicht bezahl habe, da mein Internetbanking nur Umsätze der letzten 3 Jahre anzeigt. Zu der Zeit des Laufzeitbegins um den 30.03.2017 bin ich allerdings zwei mal umgezogen, weshalb es gut sein könnte, dass erste Mahnbriefe mich nicht mehr erreicht haben. Warum grade jetzt die Mahnung kommt weiß ich auch nicht, nutze auf jeden Fall immernoch eine Bahncard und habe in den vergangenen Jahren immer bezahlt.

Ich habe im netzt gelesen man könne die Geschäftsgebühren (von ca. 40€ bei mir) vermeiden, wenn man den Betrag direkt an die DB Zahlt, da diese nicht eingeklagt werden. Wie wäre das in meinem Fall, liegt ja jetzt schon über 4 Jahre zurück?

Da kommen bei mir nämlich noch Auslagenpauschale von 8€ und Ermittlungskosten von 10€ dazu - scheint mir beides berechtigt, da ich ja vermutlich 4 Jahre im Vollzug bin?

Also an die DB Zahlen und das Inkasso aushungern (würde ich gerne machen wenn es möglich ist) oder aufgrund der Fälligkeit des Betrages vor über 4 Jahren lieber die Forderungen des Inkassounternehmens anerkennen?

Mit besten Grüßen,

Jo

Abmahnung, Inkasso, Recht, Bahncard, Deutsche Bahn, Mahnung
2 Antworten