Einliegerwohnung?Mietvertrag rechtens?

Hallo,

ich fang am besten mit der Lage Beschreibung und dem Zugang an. Vor dem Haus meiner Eltern fängt eine Einfriedung(Zaun?) die durch die Garageneinfahrt offensteht. Durch diese Einfahrt liegt ein Weg der zum Eingangsbereich durch Treppe ->Haustür führt und dieser Weg geht auch ums Haus ohne Absperrung zum Hintergarten. Vor dem Eingangsbereich fängt auch das Gartengrundstück an.

Zugang: Selbe Haustür. Danach folgt ein kleiner Vorraum den meine Eltern natürlich für die Schuhablagerungen nutzen. Ebenfalls direkt links führt eine Treppe hoch. Am Ende des Vorraums ist eine Trennung durch Tür gegeben die zu deren Wohneinheit führt. Im Vorraum befindet sich ebenfalls auf der rechten Seite eine Toilette mit Waschbecken die sie auch als Zweittoilette nutzen.

Zur meiner Wohnung müsst ich halt direkt vom Vorraum hoch wo ich durch eine Tür in mein Wohnbereich gelange. Dort liegt ein Flur, mit Küche, Bad und 3 Zimmer getrennt. Eine Auszugstreppe im Flur zum unausgebauten nicht bewohnbaren Speicher ist vorhanden. 2 von diesen Zimmern bewohne ich(sollen vermietet werden) und das 3. wird nicht von mir genutzt.

Handelt es sich hier um eine Einliegerwohnung und darf man Strom-. Wasser, Heiz- und Warmwasserkosten alle Pauschal im Mietvertrag angeben, wenn keine verbrauchsabhängige Messung möglich ist bei ein und demselben Zähler? Trennt man bei einer Einliederwohnung Heiz- und Warmkosten? Und wenn ja, sind Warmwasserkosten auch so einfach pauschal zu vereinbaren?

Mein Vater will in dieser Konstellation mir die Wohnung vermieten und ich tu mich schwer damit ob das alles so rechtens ist oder wir uns mit so einem Mietvertrag beidseitig grosse Probleme schaufeln.

Ihn interessieren die Gegebenheiten wenig und auskennen tut er sich auch nicht. Vielleicht übertreib ich auch aber Vorsicht ist denke ich definitiv geboten.

Wäre sehr erfreut wenn ihr euch die Zeit nimmt und mir helfen könnt.

Mietrecht
0 Antworten