Eine Umschreibung darf in diesem Fall maximal vier Tage dauern. Die Kontonummer bleibt bei einer Umschreibung eigentlich immer die gleiche.

...zur Antwort

Diese Aussage habe ich im Internet bei einigen Unternehmen gefunden:

Die Annahme von Wechseln und Schecks erfolgt nur erfüllungshalber; die Kosten der Diskontierung und der Einziehung trägt der Besteller. Nach Annahme der Wechsel sind wir berechtigt, diese zurückzugeben, falls deren Annahme von der Landeszentralbank verweigert wird.

Dem würde ich entnehmen, dass die (Haus-) Bank den Wechsel zwar annehmen kann, aber das es dann immer noch zu Schwierigkeiten mit der Einlösung kommen kann, nämlich dann, wenn die Deutsche Bundesbank ihn nicht akzeptiert.

...zur Antwort

Also, ich habe gerade im Internet zwei Artikel gefunden, in denen steht, dass das Landgericht Frankfurt entschieden hat, dass Banken dafür keine Gebühren nehmen dürfen.

  1. Artikel: http://www.focus.de/finanzen/banken/urteil-keine-zwangsgebuehr-fuer-kontoauszuege_aid_622173.html
...zur Antwort

Nein, das kann ein Krankenkasse, neben dem Beitrag, auch mit dem Selbstbehalt machen. Ein weiteres Steuerungsinstrument ist, neben den zwei genannten, das Senken der Prämie.

Ich schicke dir einen Link, in dem du nachsehen kannst welche Krankenkasse den Selbstbehalt in welcher Höhe erhöht hat.

http://news.private-krankenversicherung.de/pkv-welcher-selbstbehalt-wird-teurer/337440.html

...zur Antwort

Bei einer Weiterbildung kommen viele Kosten zusammen. Darunter gibt es einige Posten, die als Werbungskosten beim Staat geltend gemacht werden können. So etwa die Kursgebühren und Honorare, Prüfungsgebühren und Druckkosten für eine Abschlussarbeit. Bei vielen unbekannt können aber auch das heimische Arbeitszimmer, wo gelernt wird, geltend gemacht werden. Auch Fahrtkosten zu Kommilitonen, mit denen man lernt, gelten als absetzbar, ebenso für Fahrten zum Unterricht, samt Verpflegung und Übernachtung. Klassische Arbeitsmittel, wie Bücher und Schreibmaterial können ebenfalls abgerechnet werden. Wer einen zweiten Haushalt am Bildungsort führt, kann diesen laut Stiftung Warentest in der Steuererklärung aufführen. Im Jahr der Zahlung können die Teilnehmer auch die Zinsen für einen Bildungskredit abrechnen.

Es lässt sich also eine Menge an Kosten sparen, wenn man über die richtigen Kenntnisse verfügt.

Diese Info habe ich hier:

http://www.dein-ausbildungskredit.de/allgemein/weiterbildung-von-der-steuer-absetzen

gefunden.

...zur Antwort

"Am Ende des Kalenderjahres wird für Sie ein Kontoauszug für Ihr Tagesgeldkonto in elektronischer Form erstellt. Sie finden Ihre Auszüge in Ihrem Onlinebanking-Bereich in der Rubrik "Kontoinformationen" unter dem Punkt "Kontoauszug". Außerdem haben Sie natürlich jederzeit die Möglichkeit, sich Ihre Umsätze anzeigen zu lassen."

Lediglich die Rücklastschriften kosten eine Gebühr von 3,- Euro.

Du findest alles Infos auf der Seite

http://www.bankofscotland.de/de/Tagesgeld/Preise-und-Leistungen.html

...zur Antwort

Das habe ich bei einer Onlinebestellung auch schon einmal gehabt. Ich habe die Lieferadresse angegeben und die Bestellung hat ohne Probleme funktioniert. Ich würde es an deiner Stelle ausprobieren und wenn es nicht funktioniert, dann wird sich Otto wahrscheinlich nochmal bei dir melden, um die Daten abzugleichen. Viel Erfolg!

...zur Antwort

Bei Wikipedia findest du Antworten:

Orderscheck

Nach den Vorschriften des Scheckgesetzes ist ein Scheck automatisch ein „geborenes“ Orderpapier, also ein „Orderscheck“. Dies bedeutet, dass die Schecksumme nur an denjenigen gezahlt werden darf, der auf dem Scheck als Zahlungsempfänger genannt ist, oder an denjenigen, dem der Scheck durch Indossament übertragen worden ist. Ein Orderscheck wird dadurch gekennzeichnet, dass im Gegensatz zu einem Nicht-Orderscheck eine Formularzeile vorhanden ist, wo der Name des Begünstigten notiert ist. Es handelt sich dabei also um einen Orderscheck.

Der Orderscheck ist, obwohl vom Gesetzgeber als Normalfall vorgesehen, nicht üblich. Er wird als Sicherheitsmaßnahme beim Postversand empfohlen. Im kaufmännischen Verkehr wird im Empfängerfeld anstatt des Zusatzes „oder Überbringer“ der Hinweis „oder Order“ angegeben. In den von Banken ausgegebenen Orderscheck-Formularen wird der Orderscheck am rechten Rand durch einen senkrechten roten Strich mit dem Text „Orderscheck“ gekennzeichnet.

Also, zusammengefasst: Ein Orderscheck ist übertragbar und je nach dem,ob es sich um einen Bar- oder Verrechnungsscheck handelt auch bar auszahlbar.

...zur Antwort

Ja, das ist möglich. Suche einfach einen Button "Überweisung", bzw. "terminierte Überweisung". Dann kannst du das Datum nochmal ändern und musst dann infolge dessen das neue Datum mit einer TAN bestätigen. Also, alles kein Problem, so lange man es frühzeitig genug macht.

...zur Antwort

Ich weiß, dass gerade Banken Adressänderungen von der Schufa gemeldet bekommen. Ich würde mich nicht darauf verlassen und nur meine Adresse bei der Post ändern. Davon habe ich noch nichts gehört, aber wer weiß...

Ich würde auf jeden Fall der Stadt, Bank und Versicherung meine neue Adresse mitteilen. Sicher ist sicher.

...zur Antwort

Für eine Mediation werden Stundensätze vereinbart und das ist abhängig vom Mediator. Die meisten Mediatoren sind Rechtsanwälte. So kann man sich ungefähr an deren Stundensätzen orientieren.

Desweiteren teilen sich die Konfliktparteien bei einer Mediation die Kosten.Bei einem Zivilprozess trägt die unterliegende Partei alle Gerichts- und Anwaltskosten, auch die der anderen Partei. So dass es, je nach dem bei welchen Konflikt, wirklich günstiger ist, wenn man eine Mediation macht.

...zur Antwort