Hausverbot ohne Beweis?

Guten Tag

Ich habe in einer Alnatura Fillialie in den Wilmersdorfer Arcaden von einer Mitarbeiterin ein muendliches Hausverbot bekommen.

Ich hatte vor 3 Wochen ein Lavendel Weleda Duschgel auf die Kasse hingelegt dann wieder zurückgelegt und zwar nicht in die Kosmetikabteilung sondern in eine andere von Alnatura.

Dann als ich das Geschäft verliess eilte mir eine Mitarbeiterin und stellte mich zur Rede ausserhalb des Geschäfts auch als ich in einem anderen Geschäft war weil sie irrtümlich annahm dass ich das Produkt gestohlen hätte.Ich sagte nein das stimmt nicht und sie sagte erst o.k

Und sagte nichts.sie bat mich auch nicht dass sie meine Sachen durchguckt ob ihr Verdacht auch stimmt.

3 Wochen sagt sie gar nichts ich gehe weiter in Alnatura einkaufen dann plötzlich informiert sie mich dass sie mir mündliches hausverbot gibt und beschuldigt mich dass ich das duschgel gestohlen habe . ich habe mit dem centermanagement geredet und mit der allgemeinen Zentrale von Alnatura das Hausverbot bleibt einfach bestehen diese mitarbeiterin wird auch noch vom Marktleiter in Schutz genommen dass ihre Entscheidung rechtens wäre .

2 Rechtsanwälte für Strafrecht habe ich kontaktiert.Einer meinte er könne nichts machen eine hat erst nicht geantwortet.

Und nun möchte ich dieses Geschäft wegen Verleumdnung anzeigen und mich rechtlich bzw gerichtlich wehren gegen dieses Hausverbot ... Geht das ueberhaupt.

Fr gruesse

Recht
2 Antworten