Ist das ein berechtigter Nachtrag zum Mietvertrag?

Hallo zusammen :)

Momentan befinde Ich mich in einer schwierigen Situation und brächte mal eure Unterstützung. Ich wäre für eure Hilfe sehr dankbar. Also, es geht um folgende Situation...

  • Ich wohne zur Miete seit ca. 1.5 Jahren und es ist an sich ein privates Haus. Ich habe zu meiner Verfügung ein 1Zimmer Apartment und habe die ganze Zeit eine Betriebskostenpauschale gezahlt. Also alle mögliche Kosten waren da dabei( Heizung, Wasser, Strom..) Außerdem ist es wichtig zu erwähnen, dass das Heißwasser durch einen 2kW Boiler kommt. Und jetzt zur Problematik..
  • Seit Anfang Februar wohne ich nicht mehr alleine und das hat die Vermieterin nicht gestört. Ein neuer Mietvertrag wurde erstellt und statt 300inkl. alle Kosten zahle Ich 400. Davon 250 Kaltmiete und 150 der Rest. So.. Insgesamt kommt man auf 400€ im Monat für 1 Zimmer Apartment.. Und das ist nicht mal im Stadtzentrum. Unsere Stadt ist nicht so groß, knapp über 50k Einwohner.
  • Der Kern der Frage sieht jetzt so aus... Eines Tages hat mich die Vermieterin zu einem Gespräch eingeladen und wir haben unter 4 Augen in ihrer Wohnung geredet. Sie war die ganze Zeit unhöflich und aufgeregt. Angeblich haben wir 200kW innerhalb von 10 Tagen verbraucht. Das glaube ich aber gar nicht. Solche Angaben sind für mich nicht realistisch, denn man hat einfach nur ganz normal gekocht und die Zeit zu Hause verbracht.. Also, weiter zur Sache... Die Frau meinte, dass sie regelmäßig den Stromzähler abließt und seinen aktuellen Wert aufschreibt.. Ich wusste davon erstmal gar nichts.
  • Der Stromzähler befindet sich einfach draußen, außerhalb meines Apartments, einfach im Flur direkt gegenüber. Und sie hat mir 2 Werte gegeben und Ich soll praktisch den gesamten Unterschied bezahlen! Ich bin der Meinung, die Frau will einfach Geld kassieren oder mich einfach ausleben, denn was Anderes kann es nicht sein. Ich war beim Ablesen nicht mal dabei und habe diesen komischen Nachtrag zum Mietvertrag nicht unterschrieben. Ich füge dieses Papier noch hinzu.
  • Also, ich hoffe, dass ich die Situation einigermaßen verständlich erzählt habe. Die Frage ist jetzt.. Wie soll ich mit diesem Schreiben umgehen? Denn bei uns war schon echt lange eine Pauschale vereinbart und plötzlich übertreibt sie, macht Stress und Druck, betritt sogar ohne mein Einverständnis die Bude, um zu schauen, ob alles in Ordnung ist. Sie hat mich auch angeschnauzt, dass ich Möbel bewegt habe! Also, das hat sie so argumentiert, dass es eine Ferienwohnung wäre! Aber im Mietvertrag steht nichts Ähnliches und Ich zahle doch eine ordentliche Miete von 400€ für ein Apartment mit Möblierung.. Also.. Die Frau eskaliert momentan jedes Mal, wenn sie mich mal sieht. Sie will zuerst diese Nachzahlung haben und so weiter.. Eine Hilfe vom Anwalt kommt erst in 1,5 Wochen.. Aber was bleibt jetzt übrig?

Für Details und Fragen stehe Ich gerne zur Verfügung! Schriebt einfach mal bitte und ich mache bei der Lösung der Problematik mit! :)

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Liebe Grüße

Mietrecht, Mietvertrag
2 Antworten