zuhause rausgeflogen. was tun? woher geld? einige probleme

5 Antworten

Du bist unter 25. Also musst du zum Arbeitsamt und Jugendamt, weil dem neuen Gestzt das du bis zum 25 Lebnsjahr bei deinen Eltern leben musst solange du keine Arbeitstelle hast sind die für dich verpflichtet, ES SEI DENN beide Parteien (in dem Fall du und dein Vater) sagt beide dem Arbeits und Jugendamt das ihr beide nicht länger unter einem Dach leben könnt weil Psyche für beide Seiten oder sogar bis Handgreiflichkeiten gegeneinader im Streit, dannist Das amt dazu verpflichtet das du eine Wohnung bekommst diese dir dann finazieren müssen, natürlich keine 5 Zimmerwohnung aber ein Appartment aber auch bis zu einem Gewssen Grad des Geldes eine 2 Zimmerwohnung! Viel Glück und viel erfolg bei den Gängen zu Amt!

Du kannst von Deinen Eltern Unterhalt fordern. Außerdem steht Dir noch Kindergeld 154 Euro zu. Ansonsten hast Du das mit der Ausbildung suchen ja schon selber durchschaut. Geh zur Arge die könnte Dir helfen.

Verlange von Deinen Eltern das Kindergeld und beantrage Ausbildungs-Bafög. Die Arge kann Dir auch weiterhelfen. Wenn Du kein Bafög bekommen solltest, solltest Du von Deinen Ausbildungsgeld verlangen. Aber Du bist dazu berechtigt, das Kindergeld zu erhalten und die erste Ausbildung finanziert zu bekommen, entweder vom Staat oder von Deinen Eltern. Pass' dann aber auf, dass Du nicht über der Einkommensgrenze bist.

'Eltern', da fehlt das Wort 'Eltern', von denen Du das Ausbildungsgeld verlangen solltest. Aber übrigens ist ein Gespräch suchen auch immer ein guter Rat, auch wenn ich nicht weiß, was bei Euch so alles passiert ist. Viel Glück! Und lasse Dich von dem ganzen Papierkram nicht unterkriegen, auch das bildet weiter ;-) !

Herzlichen Glückwunsch und willkommen im wahren Leben!!! Nein, mal ehrlich, wohl dumm gelaufen. Sieh zu, daß Du zu deiner zuständigen Behörde kommst (Magistrat, Stadtverwaltung, Gemeinde...). Die helfen dir weiter, helfen bei der Wohnungssuche, bei sämtlichen Zuschüssen, die dir zustehen und auch bei evtl rechtlichen Schritten gegen deinen Vater, sofern du im Recht bist. Was ist mit deiner Mutter, wenn man fragen darf? Ich hoffe, du konntest erstmal irgendwo unterkommen. Viel Glück weiterhin!

Deine Eltern Vater und Mutter sind dir gegenüber unterhaltsverpflichtet. Sieh zu , dass die beiden dir Unterhalt zahlen und kümmere ich um eine neue Lehrstelle. Wenn du deine 1. Ausbildung mindestens 1 Jahr lang gemacht hast, kannst du auch ALG I beantragen. Außerdem bekommst du Kindergeld und eventuell steht dir ja auch Bafög zu, sobald du eine neue Ausbildung gefunden hast. http://www.bafoeg.bmbf.de/

Was möchtest Du wissen?