Zu meinem Onkel und meiner Tante nach Amerika ziehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das ist nicht moeglich. Ein Onkel / eine Tante zaehlen nicht zu dem Verwandtenkreis, ueber den man in die USA einwandern kann - auch nicht mit dem leicht durchschaubaren Vorwand "Sorgerechtuebertragung".

Nur mal so zum Nachdenken die Wartezeiten fuer diejenigen, die im Gegensatz zu dir einen Anspruch haben: leibliche Kinder ueber 21 hat derzeit eine Wartezeit von mehr als 6 Jahren, leibliches Kind unter 18 Jahren: mindestens 4 Jahre.

Es ist nicht einmal moeglich, dass du 1 Jahr bei deinen Verwandten wohnst und dort zur Schule gehst, denn es ist von US-Seite aus verboten, bei gleichsprachigen Gasteltern zu wohnen.

Du hast die Moeglichkeit, ueber eine autorisierte Organisation einen Austausch zu machen.

gute Antwort! Bis jetzt die einzig brauchbare!

Danke!

HighwayPretzel

F1 visum

Die Frage der Aufenthaltserlaubnis, ist eben das Problem.

Wären das nicht Tante und Onkel, sondern deine Eltern oder dein Ehepartner, würdest du problemlos ein V-Visum bekommen können.In deinem Fall scheidet das V-Visum aber schon mal ganz aus.

Es gibt weit über 50 verschiedene Visa Arten in den USA! Du brauchst auf alle Fälle eins, mit dem du zur Schule gehen kannst. Da fallen dann einige wieder raus, weil sie nur ab College/Uni (also für Leute mit Schulabschluss nach mindestens 12 jähriger Schulzeit) sind, manche Fallen raus, weil sie nur für Firmengründer oder nur im Zusammenhang mit baldiger Heiratsabsicht und bestehender Verlobung erteilt werden...sprich am Besten mit der Botschaft oder einem Konsulat, welche alle in Frage kommen könnten und von den paar müssen dann die einzelnen Bedingungen geprüft werden um herauszufinden, welches genau zu euch passt.

Also, sooooooo einfach geht das nicht. Mal da Urlaub machen ist was anderes, aber wenn du dauerhaft in die USA ziehen möchtest (du bist dort minderjährig bis zum 21. Lebensjahr), muss sicherlich eine Übertragung des Sorgerechtes auf deinen Onkel/Tante erfolgen. Schließlich sind sie dann auch noch für dein Handeln verantwortlich. Damit müssen sowohl deine Eltern, als auch dein Onkel/Tante einverstanden sein. Weiterhin brauchst du für einen dauerhaften Aufenthalt eine Genehmigung, die nicht so ohne weiteres zu bekommen ist. Schließlich wirst du ja irgendwann die Schule abschließen und ab diesem Zeitpunkt bist du für die USA ein Arbeitssuchender Einwanderer. Da musst du, bzw. deine Eltern und dein Onkel/Tante euch mal genauer informieren, aber so Holterdipolter geht das nicht.

Du brauchst das Einverständnis deiner Eltern, das von Onkel und Tante und ein gültiges Visum. Dann steht dem nichts im Weg.

Dann steht dem nichts im Weg.

Doch, das Visum, das er/sie nicht bekommen wird.

HighwayPretzel

@HighwayPretzel

@HighwayPretzel: erst denken, dann antworten! Ich schrieb, wenn sie ein Visum hat, steht dem nichts im Weg. Ich schrieb nicht, ob es möglich ist, das Visum zu bekommen!

Und übrigens: solche Leute liebe ich, die an allen Antworten rumkritisieren (bis auf eine, ja, ich hab´s gelesen), aber selber nichts Sinnvolles posten. Statt dich hier auf diese unangenehme Art und Weise hervorzutun, hätte es dir besser gestanden, selber eine konstruktive Antwort zu geben!

@putzfee1

warum sollte ich noch eine Antwort hinzufügen, wenn nenne es schon super erklärt hat?

Statt dich hier auf diese unangenehme Art und Weise hervorzutun

ich finde es, auch im Sinne der ganzen Plattform, viel unangenehmer, wenn Fragestellern hier auf gutefrage.net 1. falsche Hoffnungen gemacht werden und 2. schlichtweg Falsche Antworten bekommen.

Ich weiss schon, wie dein Satz formuliert ist, es ist und bleibt jedoch Fakt, dass der Fragesteller keine Chance auf ein Immigrations-Visum hat.

Trotzdem vielen Dank für deinen Beitrag!

Viele Grüße

HighwayPretzel

Ja darfst du, mit Einverständnis der Eltern

Was möchtest Du wissen?