Zahlt die Hausratversicherung Schimmelschäden?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das ist ein Grenzfall, je nachdem wie kulant sie sind ersetzen sie das. Ob du ein Anrecht darauf hast müsstest du genau in deinem Vertrag nachlesen, aber der einfachere Weg ist einfach bentragen und abwarten was draus wird. manchmal wird auch nicht so genau hingesehen und vllt hast du glück. einfach mal probieren.

bei einer schimmligen Matratze tippe ich auf falsche Nutzung. Matratzen sollen alle paar Monate gedreht werden. Außerdem muss man drauf achten, dass man immer viel lüftet und auch unter der Matratze Luftzufuhr ist. Bei einem geschlossenen Bettkasten ist dies nicht der Fall, also muss sie öfters aufgestellt werden. Eine Matratze könnte aber auch durch einen Produktionsfehler oder so schnells chimmlig werden, da greift dann die Garantie, die beiMatratzen viele Jahre aktiv ist. Ich weiß, dass mal bei Aldi vor paar Jahren ne ganze Reihe an Matrtazen zurückgenommen werden mussten, weil sie ALLE schimmelten.

evtl. noch Garantie???

Schimmel in Schlafzimmern hat i.d.R. seine Ursache nicht in einem Baumangel, sondern im Lüftungs- und Heizverhalten. Wer hat denn die Feuchte an den Wänden gemessen? Diese wird niemals in % gemessen, sondern die Luftfeuchtigkeit der Raumluft wird in % gemessen. Das bedeutet, die Raumluftfeuchte war zu hoch. Das kann auf Dauer auch ein Feuchtwerden der Wände verursachen und Schäden im Mauerwerk. Ist im Schlafzimmer immer ausreichend geheizt worden und regelmäßig auf Stoß´gelüftet? Mit einem Rohrbruch im Keller hat das auch sehr wahrscheinlich nichts zu tun, denn in Schlafzimmern verlaufen i.d.R. keine Rohrleitungen. Schimmel an Matratzen entsteht i.d.R. in nicht ausreichend beheizten Räumen. Die Hausratversicherung wird das eher nicht zahlen. Die Haftpflichtversicherung des Vermieters wohl auch nicht, da hier keine Schuld des Vermieters zu erkennen ist.

Naja, also, do ist das auch nicht ganz richtig. Im Schlafzimmer war eine Nachtspeicherheizung, die wurde nie richtig warm, wgal wie doll man Sie aufgedreht hat. Wir hatten eine Bausachverständigen da, der nachgewiesen hat, dass die Wände im Prinzip komplett falsch isoliert sind. Naja, wir sind auf jeden Fall da raus, dass ist erstmal das wichtigste und der Sachverständige hat unserer Alten Vermieterin auch einen Kostenanschlag für die Isolation gemacht der wie wir erfahren haben bei 35000€ liegt, weil die das ganze Haus machen muss :)

Da die Matratze aus der alten Wohnung stammt wird es sicher schwierig nachzuweisen, zu welchem Zeitpunkt und vor allem, auf Grund welcher Ursache die "Beschädigung" aufgetreten ist. Man sollte es versuchen, aber ich denke, der Erfolg ist mäßig.

Und bloß keine Unwahrheiten melden. Ich weiß Matratzen sind teuer, aber lieber Neukaufen als Gründe fürs Ersetzen suchen...

Vielleicht, wenn der Schimmel aufgrund von Wasserschäden auftritt. aber nicht, wenn zB zu schlecht gelüftet wird im Schlafzimmer! Die Matratze mußt du wohl schon von deinem eigenen Geld ersetzen.

Was möchtest Du wissen?