Womit finanzieren TV-Sender ihre Gewinn-Sendungen?

4 Antworten

durch die Anrufer und auch die Werbung. es rufen da immer so viele an daß sie die Kosten schnell wieder drin haben und auch noch Gewinn machen. oft muss man sogar bezahlen wenn alle Leitungen belegt sind. und auch durch die Werbung. Kauft man ein Produkt aus der Werbung geht ein Teil des Preises an die Sender. Ohne Werbung wären viele Produkte spürbar billiger auch die Markenartikel. man bekommt im Leben eben nichts wirklich umsonst auch das Fernsehen nicht.

Anrufe und Werbung. Ich möchte nicht wissen, wieviel Leute da anrufen, um bspw. 5.000 EUR zu kassieren - das haben die durch die Anrufe locker drin. Und die Werbung ist ebenfalls richtig teuer. Das steht in den Videotext-Seiten der Sender, ich hab mit den Ohren geschlackert, was da 1 Sekunde kostet.

  • werbung, anrufe, teilw. wohl verkauf der nummern der anrufe (hab ich gehört)

das meist duch Werbung. Eine Sendeminute Werbung kann locker mehrer Tausend Euro einbringen. Und das die Sender ja zum teil mehr Werbung als Sendung bringen haben die sicher ne Millionen oder mehr am Tag Einnahmen.

Extra Kosten für analogen Kabelanschluss?

Hallo zusammen,

vor ein paar Wochen habe ich bei unitymedia einen Vertrag für TV, Internet und Tel abgeschlossen. Hier habe ich die HD Option und einen HD Recorder inklusive und soll dafür 33€ zahlen. So weit so gut.

Nun ist bekannt, dass unitymedia Partnerunternehmen nutzt, welche u. a. bei mir den Anschluss freischalten sollen. Da ich erst am 01.06. in meine neue Wohnung kann, in der ich diesen Anschluss brauche, habe ich direkt nach Abschluss des unitymedia Vertrages mit dieser Firma Kontakt aufgenommen und für Juni einen Termin vereinbart, sodass der Vertrag bzw. die Kosten erst ab dem Zeitpunkt laufen.

Dies zur Vorgeschichte, nun kommt das eigentliche Problem:

Gerade hat diese Partnerfirma angerufen und wollte mit mir Sachen bezüglich eines Vertrages über den analogen Kabelanschluss abklären, welchen sie mir zur Verfügung stellen. Dafür soll ich ca. 19 € monatlich zahlen und zusätzlich eine einmalige Anschlussgebühr von ca. 40€ (bei unitymedia zahle ich auch schon eine einmalige Anschlussgebühr "für den HD Recorder" über 30€ ...). Es wäre also so, dass meine Gesamtkosten plötzlich von 33€ auf ca. 52€ monatlich steigen. Meine einmaligen Kosten von 30€ auf 70€. Zudem muss ich mit zwei Unternehmen Verträge abschließen um 1x Kabel TV sehen zu dürfen...

Danach habe ich wieder bei unitymedia angerufen. Dort sagte man mir, dass es mittlerweile selten wäre, dass die Kabel nicht unitymedia selbst gehören, sondern anderen Unternehmen und diese Firma wäre bei meiner Adresse der "Grundversorger", deshalb hätte ich im Prinzip keine andere Chance als doppelt zu zahlen. Ich könnte zwar auch Kabel-TV direkt bei der Firma beziehen und Internet und Tel. z. B. bei unitymedia aber damit wäre ich im Endeffekt noch teurer, denn bei dieser Firma bzw. in den 19€ wären weder HD Option noch ein HD Recorder dabei. Als ich dies hörte fühlte ich mich "verarscht" und mein erster Gedanke war, dass ich mir eine Satelitenschüssel aufhänge. Dies allerdings wird von meiner Vermieterin nicht gedulded.

Ich bin nun ein wenig verwirrt. Muss heutzutage nicht dafür gesorgt sein, dass ein Mieter entweder mit Kabel oder Satelit versorgt ist (ohne Zusatzkosten)? Und falls diese Leitungen anderen Unternehmen gehören, müsste unitymedia dann nicht die Kosten tragen? Ähnlich wie bei den Telekom Leitungen und anderen Anbietern? Was habe ich für Alternativen? Bzw. ist das überhaupt alles richtig so, wie es mir erzählt wurde? Ich bin der Meinung, dass bereits andere Mieter in dem Haus unitymedia nutzen. Zahlt demnach jeder zusätzlich 19€ monatlich oder könnte es sein, dass dies über die Nebenkosten abgerechnet wird? Oder habe ich schlussendlich keine andere Möglichkeit als in den sauren Apfel zu beißen und diese "Mieterhöhung" von 19€ in Kauf zu nehmen? :-/

Ist ein langer Text geworden aber ich hoffe trotzdem auf eure Hilfe / Tipps / Erfahrungen. :-)

Vorab vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?