Wohnungsschlüssel kaputt-wer zahlt?

5 Antworten

Einem Mieter stehen zwei Schlüssel der Wohnung, des Hauseinganges und des Briefkastens unentgeltlich zu (bei Mietbeginn). Für jeden weiteren Mieter ein weiterer Schlüssel (außer BK). die Kosten für den Ersatzschlüssel für den kaputten bei gegeb. Kleinreparaturklausel müsstest wohl du tragen, ansonsten der Vermieter, wenn dir kein Verschulden nachgewiesen werden kann.

Zwei Schlüssel sind üblich und selbstverständlich, Du mußt aber kleinere Reparaturen (auch Verschleiß) selber übernehmen. Hast Du Beweise (Fotos etc.), daß der Schlüssel eingerissen war? War er schon so, als Du ihn ausgehändigt bekommen hast?

Wenn eine vermiete Sache durch bestimmungsgemäßen Gebrauch verschleißt, ist der Ersatz oder die Reparatur Sache des Vermieters. Wenn der Schlüssel also tatsächlich durch Verschleiß defekt geworden ist, muss er dir kostenlos Ersatz stellen.

Das ist allerdings bei Schlüsseln nicht anzunehmen, weil "bestimmungsgemäßer Gebrauch" bei einem Schlüssel bedeutet, dass man damit eben das Schloss öffnet und sonst nichts. Der Abrieb dürfte da wohl kaum so stark sein, dass der Schlüssel durchbricht (wie etwas ein Ring, den man seit 25 Jahren am Finger hat).

Bei dem Riss stellt sich die Frage, ob der bereits bei Übergabe vorhanden war und ob das dokumentiert wurde. Wenn nein -> schade...

Was kost2t so ein Schlüssel 5 € ??. Aber wieso hast du nur einen Schlüssel? Das solltest du deienn Vermieter fragen. Und wieso hat de überhaupt einen, zum Nachmachen?

Ich denke, es ist nicht zu viel verlangt dass dem Mieter zwei Wohnungsschlüssel ausgehändigt werden.

Soweit ich weiß, stehen einem Alleinmieter eh schon zwei Schlüssel zu.

Was möchtest Du wissen?