Woher weiß der Zoll wieviel das was in meinem Paket ist kostet?

5 Antworten

Sendungen bis 22€ Gesamtwert (Ware+Versand) sind Abgabenfrei.

Ab 22€ werden 19% EUST fällig, ab 150€ zusätzlich Zoll.

Wenn der Absender die Zollerklärung richtig ausgestellt hat kann es sein dass der Zustelldienst es bringt und dabei die 19% EUST kassiert.

Falls der Zoll Zweifel hat oder das Formular nicht glaubwürdig erscheint oder der Inhalt geprüft werden soll wirst du benachrichtigt, musst zum Zollamt, das Paket öffnen und nachweisen was das ist und wie viel du bezahlt hast. 

Wenn der Zoll es dann freigibt zahlst du dort die EUST + evtl Zoll.

Du kannst (musst nicht!) die Abfertigung auch DHL übertragen, dafür verlangen die aber 28,50€.

Wenn der Zoll eine Sendung überprüfen will, (und das ist deren Job!), dann tun die das, egal was draufsteht. 

Die Überprüfung soll ja auch klären ob die Angaben stimmen sonst würde jeder "Geschenk 15$" auf sein Kilo Koks schreiben.

Da wird nach verschiedenen Kriterien beurteilt. Ein großes Paket und als Ware wird ein Schnuller im Wert von 1€ angegeben passt irgendwie nicht (blödes Beispiel, ich weiss).

Die Herkuft und der Absender. Bei z.B. Alibaba kann es durchaus sein, dass der Zoll misstrauisch wird. Nicht nur wegen des angeblich günstigen Preises, sondern auch wegen Plagiaten.

Ein schweres Paket und billigste Preise? Auch nicht unbedingt glaubwürdig.

Zudem muss man u.a. zur Abholung auch die Rechnung mitnehmen. Danach richten sich dann die zu zahlende Gebühren. Und da sollte man ehrlich sein. Ich hatte vor ein paar Jahren Teile für mein Motorrad aus den USA bestellt. Der Händler meinte es gut mit mir und gab als Wert 20 $ an. Auf der Rechnung waren es aber tatsächlich 120 $. Der Händler hatte mir auch eine getürkte Rechnung über die 20 $ geschickt. Ich entschied mich aber für die höhere Rechnug.

Beim Zoll wurde ich gefragt, wieviel ich bezahlt hätte und musste das Paket öffnen. Die Zöllner sind ja nicht blöd. Die können Preise durchaus sehr gut einschätzen.

Den Ärger bekam dann nicht ich. Eine Meldung über den Vorfall sollte an die entsprechende US-Zollbehörde gehen.

Hallo SoufianxBerkani

  1. Nein, die Päckchen bleiben nicht zwangsläufig beim Zoll hängen. Wenn das Päckchen nicht besonders groß ist, kommt es meistens ohne Probleme durch.
  2. Das tun die chinesischen Händler/Shops sehr häufig. Das bedeutet aber auch nicht, das dein Päckchen bei dir reibungslos ankommt.

Wenn dein Päckchen rausgefischt wird, musst du anhand deiner (PayPal)Rechnung den Warenwert nachweisen.

Gruß, Frank

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn du das Paket abholst , musst du einen Nachweis/Rechnung mitbringen , wo drauf steht wieviel die Ware gekostet hat . Hast du keine , bzw. kannst das nicht belegen , wird das Paket geöffnet und der Wert geschätzt , oder ermittelt .

Bei mir wurde aber trotzdem das Paket geöffnet obwohl ich es belegt hatte

Sie gucken nach, ob das was drauf steht auch drin ist. Ich habe anno dunnemal mal ein Paket aus Österreich bekommen (war noch bevor die EU so offen war) im Wert von 1 DM (hatte eine Freundin mir einen kleinen Strohstern geschickt). Das Päckchen war vom Zoll geöffnet worden (steht dann darauf).

Was möchtest Du wissen?