Wo kann man jemanden wegen Schwarzarbeit anzeigen und geht das anonym?

5 Antworten

Schwarzarbeit im großen Umfang finde ich verdammt Mist!, Jemanden anzeigen deswegen noch viel mehr! Mit der Nachbarschaftshilfe auf`m Teppich bleiben und wenn es doch soooo gut läuft, schwarz zu arbeiten, warum nich geringfügiges Gewerbe anmelden? Ach ja, dann ist ja unser toller ´Staat da und presst denjenigen erst mal so richtig aus. Ergo: Ausreisen oder vorsichtig sein. Mein Tipp: Wer real sagt, er möchte ein wenig mer Luxus oder so, kann ja mit den Bekannten für den er arbeitet, einen Deal eingehen, ich mach dir das und du besorgst mir das. Ich helfe dir und du mir , sicherheitshalber diverse Fotos oder sowas mit dabei haben, falls mal der Zoll vor der Tür steht, die Leute machen auch nur ihren Job und sind manchmal genau so generft von Denunzianten.

Also ich kann hier viel Pro und Kontra rauslesen. Aber mal erlich jetzt , findet Ihr es richtig das ein Facharbeiter mit Frau und Zwei Kinder 175-185 Std mtl.ackert und am ende vom Monat auf die Arge muss um nach Geld zu betteln muß weil er nicht genug Geld verdient mit seiner Legalen Arbeit um all seine Rechnungen zuzahlen.Ich finde solange der Staat moderne Versklavung zulässt und Personalleasing Firmen wie Pilze aus dem Boden schiessen ,die auf deine Kosten Reich werden und Du keine andere Arbeit findest ausser beim Personalüberlasser dann werden auch Dir die Augen aufgehen und fängst an zu denken . Wie werde und kann ich meine Rechnungen zahlen was soll ich tun werde ich ein Dieb oder Dealer oderoderoder naja dann bist Du fast da wo ich bin. Also da ich auch kein Papi habe der mich Finaziell unterstützen kann und für Lotto nich mal die Kohle da ist,nen blöden Tippschein abzugeben . Und Sparen iss auch nicht drin bin froh wenn ich 20. noch bischen Kohle da ist für Lebenswichtigen dinge (keine Zigaretten oder Alk) bist aber jetzt fast da wo ich bin !!! Und genau da dachte ich mir ''Du hast viele Sachen in deinem Leben gelernt weil Du halt viel selber machen musstest damit muss mann doch Geld verdienen können und Ihr glaubt garnicht viele Menschen auf dieser Welt rummlaufen die zwei LINKE HÄNDE haben aber Dicke Gelbeutel ohne Ende und damit verdien ich mir halt was nebenbei und es geht jetzt besser ich kann meinen Kindern abunzu mal ne kleinigkeit erlauben all meine Rechnungen Zahlen und muss keine Angst mehr haben den Briefkasten zu öffnen . Und wenn ich damit ein Verbrechen begehe dann tut es mir sehr Leid aber mir bleibt nicht viel übrig ausser Schwarz zu Arbeiten und ich finde das der Staat nicht besser wie ich denn er lässt zu das andere mit meinem Fleiß und Schweiß REICH werden und ich nur ein Moderner Sklave der heutigen Zeit bin .Trotzdem gibts es sehr viele Die Schwarzarbeiten und den Hals nich vollkriegen aber da Ich auch viele Politiker nennen könnte die noch viel schlimmer sind und obendrauf Millionen verschwenden undundund naja muss jetzt mal langsam das ganze beenden und will noch sagen das ich es schlimm finde wenn es meist der engste Verwandte oder der Beste Nachbar von nebenan hingeht und einen Anscheisst Pfui Teufel mit solchen Kreaturen . Bin Weg !!!

Dann bist Du weg? Dann wandere aus. Flieg ab , egal wohin, wenn Du noch jung bist. Deutschland ist eine der unsozialste (für Deutsche und AN.) Staat in der EU. Fliege nach Canada, Norwegen, Südafrika und fang ganz neu an. Nicht jammern, weil damit Du gar nichts ändern kannst. Ar........ aufreißen und auswandern!

Genau junge es wird soviel schwarz gearbeitet wie nur geht.... wenn die anden zu faul sind um die auch zu machen oder Neid haben das ihr Nachbar weniger für etwas bezahlt hat als sie dann sollen die doch ganz einfach die schnauze halten.... das sind hinterrückse Feiglinge

Schwarzarbeit melden ist eine Bürgerpflicht

* Bürgerpflicht bedeutet klar, dass Sie verpflichtet sind den entsprechenden Organen des Staates zu melden, wenn Sie konkrete Informationen über eine Straftat haben.1
* Schwarzarbeit ist eine Straftat. Schwarzarbeit ist nicht nur Steuerhinterziehung. Schwarzarbeit ist auch Veruntreuung von Sozialgeldern.2
* Kann ein Organ des Staates, sei es die Polizei, die Staatsanwaltschaft, die Arbeitsagentur oder das Hauptzollamt nachweisen, dass Sie von der Schwarzarbeit gewusst haben, können Sie dafür strafrechtlich belangt werden, wenn Sie die Straftat nicht gemeldet haben.3

Wo und Wie können Sie Schwarzarbeit anzeigen?

* Wenn Sie konkrete Hinweise haben, dass in einem Betrieb oder auch einem Privathaushalt Schwarzarbeit betrieben wird, können Sie diese Hinweise bei jeder Polizeidienststelle melden. Auch bei den Arbeitsagenturen und beim Hauptzollamt, beim Finanzamt und bei Ihrer Krankenkasse gibt es Angestellte, die sich ausschließlich mit diesem Thema befassen und dafür zuständig sind. Informationen darüber, wer Ihr Ansprechpartner ist, hat immer der Telefonist in der Zentrale.1
* Sie müssen keinen konkreten Hinweis haben. Auch wenn Sie nur einen Verdacht haben, sind die Behörden verpflichtet diesem Verdacht nachzugehen.2
* In einem Telefonat können Sie den von Ihnen beobachteten Sachverhalt schildern und den Namen und die Adresse des Ortes, an dem die Schwarzarbeit stattfindet, nennen.3
* Alternativ können Sie auch einen Brief mit dem Sachverhalt und den Daten der Schwarzarbeit an die entsprechenden Stellen schicken.4

Muss man seinen Namen und seine Adresse angeben?

* Bei einer Anzeige einer Straftat bleibt es ihnen überlassen, ob Sie sich mit Name und Adresse registrieren lassen.1
* Sie haben das Recht Ihre Anzeige anonym zu stellen.2
* Man wird Sie fragen, wie Sie heißen und wo Sie wohnen. Sie können sich einen Namen und eine Adresse ausdenken. Sie können aber auch frei sagen, dass Sie nicht wollen, dass Ihr Name bekannt wird und das Sie gerne anonym bleiben wollen. Der Schutz einer anzeigenden Person ist in unserem Grundrecht verankert.3
* Einfacher ist es Ihren Verdacht schriftlich an die Behörden zu übermitteln. Teilen Sie in dem Schreiben alles, mit was Sie wissen und schicken Sie den Brief mit einigen Kopien ohne Absender an mehrere Behörden.4
* Finanzämter, Krankenkassen und die Rentenversicherung sind immer besonders empfänglich für solche Informationen.

Also jetzt noch meine persönlichen Anmerkungen. Ich beziehe seit dem 01.01.2011 ALGII, nicht weil ich schon so lange arbeitslos bin, sondern weil ich gerade mit dem Studium fertig bin und daher eine Stelle in Aussicht habe. Im übrigen habe ich zum 01.03.2011 auch schon eine Stelle. Und das Geld reicht völlig aus. Ich habe sogar mehr, als ich im Studium hatte. Ich gebe nebennei Nachhilfe und verdiene damit ca. 150 € und ich reiche jeden einzelnen Nachweis bei meinen Sachbearbeiter ein, sodass das alles angerechnet wird. Die Leute die meinen sie müssten schwarz arbeiten, kann ich nicht ausstehen. Ich gebe doch auch alles an.

Hallo!

Es gibt Menschen, die gelernt haben, wo kein Kläger, da kein Richter. Und es darf nicht vergessen werden, die Rechte des Einzelnen ende da, wo die Rechte des anderen beeinflusst werden. Daher machen mich hier manche Kommentare auch wirklich wütend. Wie kann man es denn richtig finden, dass Menschen schwarz Arbeiten? Sie schaden damit jedem ehrlichen Menschen. Findet diese Leute es denn auch richtig, wenn ich in den Supermarkt gehe und eine "Kleinigkeit" klaue"!? Es sind nicht nur die Menschen, die Unrecht tun, sondern auch diejenigen, die daneben stehen und dabei zusehen. Wir leben in einer Gesellschaft des wegsehens. Wenn wir das ändern wollen, dann müssen wir bei uns selbst anfangen und aktiv werden. Das hat überhaupt nichts mit Petzen zu tun. Wenn ich eine Straftat beobachte, habe ich die PFLICHT, dies zu melden. Du solltest Dich auf keinen Fall von einigen Dummschwätzern hier beeinflussen lassen, es nicht zu tun. Lies Dir lieber mal die Kommentare der Befürworter durch. Sie haben wirklich gute Argumente, weswegen Du es tun solltest. Ich mein, melde es. Was die Behörden daraus machen, ist letzendlich ihre Entscheidung. Dir wird es aber danach besser gehen (wahrscheinlich).

Also mal abgesehen, das ich auch kein Freund von Steruern bin muss ich auch mal meinen Senf hierlassen... Leute die auf so ein Thema schreiben "Ko tze auf alle die anzeigen wollen" sollten sich mit der Kindergartensteuer befassen... Es gibt nunmal Gesetze, und diese besagen, dass Steuern und Abgaben zu entrichten sind. Eine Freundin hat sich als Friseurmeisterin mit 23 Jahren den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt, die Arbeitslose im Nebenhaus betreibt einen Salon schwarz und lebt davon... Ich denke einfach das man in der heutigen Zeit wo jeder Depp Anspruch auf Staatsgelder hat auch solche schwarzen Schafe absägen sollte! Oder sollen wir Kinderschänder etc auch rauslassen weil sie ja auf irgendeine Art doch auch nur nette Leute sind... Anzeigen die Verbrecher!! Und wer es anders sieht sollte mal flott nach Griechenlang gehen, da sieht man am Staat was die Schwarzarbeitstolleranz anrichten kann!

Wenn du schon unsere heiligen Gesetze nutzt und für absolut richtig hältst, frage ich dich, was du dazu sagst wenn einer deiner zitierten Kinderschänder, als Trainer nach 8 Jahren sexuellem Missbrauch von Jungs in seinem Verein, zu 18 Monaten auf Bewährung verurteilt wird? Er weiter in seine Stammkneipe geht, während die Jungs die aussagten mit ihren Geschwistern und Eltern ihr Eigenheim verkaufen mussten, um anonym zu verziehen? Solch ein Schwein gehört auf´s Schafott, aber nicht gleich mit einem Schwarzarbeiter genannt!!! Unsere "heiligen" Gesetze sind in jeder Beziehung marode und nützen/schützen doch mehr die die viel zu verbergen haben. Sorry aber ich denke direkt an braunes Gesocks und Stasi wenn es um "anscheißen" des Nächsten geht. Ist es nicht sinnvoller da die Augen aufzuhalten wo es um Schutzbedürftige geht? Damit hätten wir alle soviel zu tun.........

Was möchtest Du wissen?