Wird man im Callcenter für Feiertage bezahlt und bekommt man Zuschläge, wenn man Feiertags arbeitet?

 - (Recht, Geld, Arbeitsrecht)

5 Antworten

Stimmt‘s oder stimmt’s nicht??

Stimmt nicht.

Für Sonn- und Feiertagsarbeit gibt es nach § 11 Arbeitszeitgesetz einen Ersatzruhetag. Von doppelter Bezahlung oder Zuschlägen ist keine Rede.

Zuschläge gibt es, wenn diese in einem anwendbaren Tarifvertrag vereinbart oder im Arbeitsvertrag oder einer Betriebsvereinbarung festgelegt sind.

Rechtlich muss Dein AG Dir für die Arbeit am Feiertag nur innerhalb von acht Wochen einen anderen Tag als Ruhetag geben.

Bei uns findet auch kein Tarifvertrag Anwendung. MA die am Feiertag arbeiten bekommen diesen bezahlt und einen Zuschlag von 100 %. Für den gearbeiteten Feiertag gibt es einen freien (unbezahlten) Ausgleichstag.

Was Du bekommst, bzw. nicht bekommst, kann ich Dir anhand des eingestellten Textes nicht sagen.

Stimmt‘s oder stimmt’s nicht??

Das kommt darauf an:

dass wir Feiertags nicht bezahlt werden, wenn wir nicht arbeiten

Wenn du hättest arbeiten müssen, wenn der Tag kein Feiertag wäre, dann muss der Tag so bezahlt werden, als hättest Du normal gearbeitet. So schreibt es das Entgeltfortzahlungsgesetz EntgFG § 2 "Entgeltzahlung an Feiertage" Abs. 1 vor:

Für Arbeitszeit, die infolge eines gesetzlichen Feiertages ausfällt, hat der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer das Arbeitsentgelt zu zahlen, das er ohne den Arbeitsausfall erhalten hätte.

Hättest Du an dem Tag, der ein Feiertag ist, aber ohnehin frei gehabt, muss der Arbeitgeber selbstverständlich nichts zahlen.

wenn wir arbeiten wird es wie ein normaler Arbeitstag bezahlt..

Das ist richtig, wenn es keine Vereinbarung (Einzelvertrag, anzuwendender Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung, betriebliche Übung usw.) dazu gibt, dass für Arbeit an Feiertagen Zuschläge gezahlt werden. Es besteht dann lediglich ein Anspruch auf einen Ersatzruhetag innerhalb von acht Wochen entsprechend dem Arbeitszeitgesetz ArbZG § 11 "Ausgleich für Sonn- und Feiertagsbeschäftigung" Abs. 3 Satz 2:

Werden Arbeitnehmer an einem auf einen Werktag fallenden Feiertag beschäftigt, müssen sie einen Ersatzruhetag haben, der innerhalb eines den Beschäftigungstag einschließenden Zeitraums von acht Wochen zu gewähren ist.

Allerdings darf der Arbeitgeber diesen Ersatzruhetag (leider) auf einen Werktag legen, an dem der Arbeitnehmer ohnehin frei hätte (z.B. auf den Samstag bei einer 5-Tage-Woche Montag bis Freitag).

Ergebnis also:

soweit ich weiß ist das gesetzlich festgelegt, dass man Feiertags bezahlt oder sogar wenn man arbeitet doppelt bezahlt wird..

Ja - wenn man hätte arbeiten müssen, wegen des Feiertags aber frei hat, muss bezahlt werden.

Nein - es gibt keine gesetzliche Verpflichtung, dass für Arbeit am Feiertag "doppelt bezahlt wird".

Erst nach Ende der Probezeit meckern. ??

Da ihr auch an Feiertagen arbeitet stellt sich die Frage doch nicht. Die die arbeiten werden bezahlt, die anderen haben frei. Also wäre da kein Feiertag.

Zuschläge stehen im Arbeits oder Tarifvertrag. Eine Firma die Feiertags offen hat wird das wohl vermeiden.

Was möchtest Du wissen?