Wieviel Erbe bei 4000€ Erbschaftssteuer?

5 Antworten

Wenn sie es von ihren Eltern hat ist es  über 400000 € , da 400000, Steuerfrei. Bei Nichten und Neffen werden 15-43%  bis 26 Mil. €.

Es gibt viele Ausnahmen, da 2010   wieder geändert wurde. Gibt im internet viele Möglichkeiten über Erbrecht, Summen und pp.

Mit freundl. Gruß

Bley1914

Es ist schon eine beträchtliche Summe, an die 200000-250000 €. Aber es kommt dann noch auf die Steuerklasse an und von wem sie es bekommen hat. Als Geldwert oder Immobilieren wert.

Je nachdem, von wem sie geerbt hat (welches Verwandtschaftsverhältnis ?), sind die Steuersätze sowie die Freibeträge bei der Erbschaftssteuer unterschiedlich.

das ist abhängig davon, von wem sie es bekommen hat., außerdem muss das Erbe nicht als Bargeld vorliegen, es kann auch eine Immobilie sein.


Auf alle Fälle nicht gerade wenig, kommt natürlich darauf an, von wem sie geerbt hat. Aber es ist ein relativ hoher Wert

Sterbegeldversicherung zwingend für Beerdigung? Und Erbe ausschlagen?

Mein Vater ist leider plötzlich verstorben. Mein Vater hatte leider schon vor ca. 30 Jahren einen schweren Herzinfarkt (im Alter von 43 Jahren) und war seitdem Frührentner. Meine Mutter hatte sich vor langer Zeit (als wir 3 Kinder klein waren) ihre Rente auszahlen lassen. Das Geld war damals sehr knapp. Daher hatten die beiden nur eine ganz kleine Rente und leider hohe Schulden. Ich hatte vor 5 Jahren eine kleine Sterbegeldversicherung für meine Eltern abgeschlossen (ich bin auch die Begünstigte) und meine beiden Geschwister (die sich zuerst beteiligen wollten) haben niemals etwas dazu gezahlt, ich habe alles alleine gezahlt. Die Beerdigungskosten betragen 5500 Euro und die Sterbegeldversicherung zahlt mir 4000 Euro aus. Meine Mutter hat nun Hilfe zu den Beerdigungskosten beim Sozialamt beantragt und die sagen nun, das ich die 4000 Euro aus der Versicherung zahlen muss und das Amt würde meiner Mutter die restlichen 1500 Euro zahlen. Meine Geschwister brauchen nichts zahlen. Ich bin ja bereit ein Drittel zu tragen, wir sind ja immerhin 3 Geschwister. Ich habe schon jahrelang die Versicherungssumme getragen und keiner hat etwas dazugetan. Kann das Amt wirklich verlangen das ich die gesamte Summe aus der Versicherung zahlen muss. Die Versicherung war ja nicht zweckgebunden? Meine zweite Frage wäre (da meine Eltern Schulden hatten) ob ich zum Amtsgericht fahren sollte und dort ein Erbe ablehne. Oder braucht man dies nur wenn es ein Testament gegeben hätte? Keiner wird einen Erbschein oder sonstiges beantragen. Erbe ich sonst die Schulden mit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?